nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
23.11.2017

Festo Polymer ist Werkzeugbau des Jahres 2017

Wettbewerb „Excellence in Production“ kürt Gewinner

Aller guten Dinge sind drei: Gesamtsieger Festo Polymer

Bereits zweimal hatte es die Festo Polymer GmbH schon bis ins Finale des Wettbewerbs „Excellence in Production“ geschafft. In diesem Jahr konnte sich der interne Werkzeugbau des Unternehmens aus St. Ingbert im Saarland nun endlich zum Gesamtsieger krönen lassen: Festo Polymer ist neuer Gewinner des Wettbewerbs und damit „Werkzeugbau des Jahres 2017“. Während einer feierlichen Abendveranstaltung am 22. November 2017 im Krönungssaal des Aachener Rathauses übergab Dr. Sven Holsten, Leiter Werkzeugbau des Vorjahressiegers Phoenix Contact GmbH & Co. KG, den begehrten Pokal vor rund 300 Gästen an die Gewinner.

Gesamtsieger im Wettbewerb und damit Werkzeugbau des Jahres 2017: Festo Polymer GmbH (© Foto Fraunhofer IPT)

Zu den Stärken des internen Werkzeugbaus der Festo-Unternehmensgruppe mit seinen 42 Mitarbeitern und vier Auszubildenden zählte die Jury das schlüssige Automatisierungskonzept: Die vollautomatisierte Fertigungszelle aus je zwei Erosions- und Fräsmaschinen sowie Mess- und Waschmaschine werde im Betrieb optimal eingesetzt. Großes Lob erhielt Festo Polymer auch für ihr weiterentwickeltes Geschäftsmodell, das durch die Einrichtung eines „Polymer-Offices“ und die Fertigung von Rapid Tools eine frühe Integration des Werkzeugbaus in den Prozess der Produktentwicklung sicherstellt. Tadellose Ordnung, Sauberkeit und Ergonomie des vollklimatisierten Shopfloors ließen keinen Zweifel an dem ohnehin hervorragenden Gesamtbild, so die Jury.

Der Werkzeugbau in St. Ingbert besteht seit 1970 und ist Bestandteil der Festo Polymer GmbH, einer 2014 ausgegründeten Tochtergesellschaft der Festo AG & Co. KG. Sein Ziel ist es, die Kompetenzen in der Kunststoff- und Elastomerverarbeitung zu bündeln und weiter auszubauen, um so dem wachsenden Anteil an Kunststoffartikeln im Festo-Programm Rechnung zu tragen. Der Werkzeugbau hat sich auf die Herstellung der formgebenden Werkzeugteile spezialisiert, die in einer automatisierten Fertigungszelle hergestellt werden. Formrahmen und Zubehör werden bei Lieferanten zugekauft. Die Musterung der Werkzeuge findet im benachbarten Technikum unter seriennahen Bedingungen statt. Neben der Herstellung neuer Werkzeuge und der Reparatur von Serienwerkzeugen unterstützt der Betrieb auch die Produktion bei der Prozessoptimierung.

Neben dem Gesamtsieg gewann die Festo Polymer GmbH auch die Auszeichnung in der Kategorie „Interner Werkzeugbau unter 50 Mitarbeiter“. Als weiteren Finalisten dieser Kategorie zeichnete die Jury außerdem die FWB Kunststofftechnik GmbH aus Pirmasens mit einer Urkunde aus.


Inhaltsverzeichnis
Weiterführende Information
  • 16.11.2016

    Wettbewerb „Excellence in Production“ geht in nächste Runde

    Phoenix Contact ist „Werkzeugbau des Jahres 2016“

    Kategorie- und Gesamtsieger 2016 wurden während einer feierlichen Abendveranstaltung im Krönungssaal des Aachener Ratshauses ausgezeichnet. Gleich darauf geht der Wettbewerb mit organisatorischen und inhaltlichen Änderungen in die 14. Runde.   mehr

  • 23.09.2016

    Werkzeugbau des Jahres 2016

    Zwölf Unternehmen nominiert im Wettbewerb „Excellence in Production“

    Die Preisverleihung findet am 26. Oktober 2016 im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung in Aachen statt und ist Bestandteil des 16. Internationalen Kolloquiums „Werkzeugbau mit Zukunft“.   mehr

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen