nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
09.04.2020

Wie stark verändert Corona die Kunststoffindustrie?

Kunststoffe-Umfrage zur Corona-Epidemie

© Fotolia.com/Sebastian Kaulitzki

© Fotolia.com/Sebastian Kaulitzki

Das Coronavirus verbreitet sich über die gesamte Welt und stellt sowohl die Menschen als auch die gesamte Weltwirtschaft vor unglaubliche Herausforderungen. Bereits jetzt sind die Auswirkungen auf die Wirtschaft massiv. Mit anhaltendem Ausfall von Umsätzen und Produktionen verschlimmern sich die Folgen sicherlich noch in ungeahntem Ausmaß.

Es gibt aber gerade im Kunststoffsektor einige Bereiche mit krisenbedingtem Wachstum. Medizinische Schutzkleidung, Gesichtsmasken und Beatmungsgeräten werden mehr denn je benötigt. Die Produktionsstätten sind aber oft ins asiatische Ausland verlagert worden, was die rasche Bereitstellung der Waren erschwert.

Das Virus wird sicher langfristige Auswirkungen auf sämtliche Industriebereiche und das öffentliche Leben haben. Wir wollten von unseren Nutzern wissen, wie sich die Kunststoffindustrie durch die Krise verändern wird. Sehen Sie hier das Ergebnis unserer Umfrage!

Wie wird sich die Kunststoffindustrie durch die Corona-Krise verändern?


Medizintechnik und ihre Produktionskapazitäten werden in Europa massiv ausgebaut.

 
44,19%

Digitale Lösungen und automatisierte Prozesse rücken stärker in den Fokus.

 
46,51%

Es wird verstärkt zu Firmenzusammenschlüssen und Akquisen kommen.

 
40,31%

Die globalen Produktions- und Handelsstrukturen werden schrumpfen.

 
41,86%

Medizintechnische Zertifizierungen werden stark zunehmen.

 
25,58%

Es wird nur moderate Veränderungen geben.

 
16,28%

Es wird deutliche Verschiebungen in den Abnehmerbranchen der Kunststoffindustrie geben.

 
38,76%

Der Fachkräftemangel in der Kunststoffindustrie wird sich abschwächen.

 
14,73%


Mediathek

3D-Druck unterstützt im Kampf gegen Corona

Weiterführende Information
  • Ab wann planen Sie Messebesuche?

    Umfrage zu Messen in Corona-Zeiten

    Nach Lockerungen der Auflagen scheinen Messen bald wieder möglich zu sein. Ab wann planen Sie wieder an Großveranstaltungen teilzunehmen? Stimmen Sie jetzt ab!   mehr

  • 15.04.2020

    Wie aus einer anderen Zeit

    Meinung

    Angesichts der Probleme um die Corona-Pandemie scheinen selbst die drängenden Themen zu Jahresbeginn sehr weit weg.   mehr

  • 01.04.2020

    Krisenstab der Bundesregierung bittet um Mithilfe

    Schutzausrüstungen und Desinfektionsmitteln gesucht

    Das IKV Aachen veröffentlicht mit Blick auf die Corona-Krise eine dringende Anfrage des Krisenstabs der Bundesregierung.   mehr

  • 31.03.2020

    Plasmatechnik als Chance in der Corona-Krise

    Desinfektion von Schutzausrüstung durch Plasma

    Plasmatreat will größer in das Desinfektionsgeschäft einsteigen und damit in der derzeitigen Corona-Krise Lösungen bei der Desinfektion von Schutzkleidung vorhalten.   mehr

  • 30.03.2020

    Produktion von wiederverwendbaren Schutzmasken

    Haidlmair fertigt Werkzeug im Eiltempo

    Ein Kunde von Haidlmair möchte Schutzmasken produzieren. Der Werkzeugbauspezialist arbeitet angesichts der Corona-Krise mit Hochdruck an diesem Werkzeug.   mehr

  • 17.03.2020

    3D-Druck unterstützt bei Eindämmung des Coronavirus

    Türen öffnen ohne Hautkontakt

    Der 3D-Druck kann helfen, die Ausbreitung des Coronavirus zu verringern. Materialise hat einen 3D-gedruckten Aufsatz konstruiert, der es ermöglicht, beim Öffnen und Schließen von Türen direkten Hautkontakt mit dem Griff zu vermeiden.   mehr

  • Was hilft gegen den Fachkräftemangel?

    Kunststoffe-Umfrage im Februar/März

    Gute Fachkräfte zu bekommen ist schwer, sie zu halten noch viel mehr. Wo sehen Sie Möglichkeiten im Kampf gegen den Mangel? Sehen Sie hier die Ergebnisse unserer Umfrage!   mehr

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Kunststoffe Basics
Marktbarometer

Erfahren Sie in unserem monatlichen Marktbarometer, wie sich die Kunststoff-Branche entwickelt.


Zum Marktbarometer