nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Beitragsfinder


Polyethylen (PE)


Die Abkürzung für den Kunststoff Polyethylen ist PE. Polyethylene gehören zu den teilkristallinen Thermoplasten. Ihre Eigenschaften hängen u.a. vom Polymerisationsverfahren ab. Es wird zwischen vier Haupttypen unterschieden: Polyethylen mit hoher Dichte, Polyethylen mit mittlerer Dichte, Polyethylen mit niedriger Dichte und lineares Polyethylen mit niedriger Dichte. PE wird hauptsächlich für Folien und Verpackungen angewendet.


  • Standardthermoplaste - Polyethylen (PE)

    Polyethylen (PE)

    Polyethylen (PE) ist ein teilkristalliner und unpolarer Thermoplast. Lesen Sie mehr über Typen, Eigenschaften und Anwendungsgebiete.   mehr

    Merken Gemerkt
    3 Kommentare
  • Standardthermoplaste - Polyethylen (PE)

    Vernetztes Polyethylen (PE-X)

    Vernetztes Polyethylen ist bis 120 °C temperaturbeständig und zeichnet sich durch hohe Spannungsrissbeständigkeit aus. Bei der Extrusion von PE-X stehen vier unterschiedliche Vernetzungsarten zur Verfügung. Spritzgegossene und blasgeformte Bauteile können strahlenvernetzt werden.   mehr

    Merken Gemerkt
  • Standardthermoplaste - Polyethylen (PE)

    Einsatzgebiete von Polyethylen

    PE-LD und PE-LLD werden vor allem zu Folien verarbeitet. PE-HD kommt für Formteile wie Haushaltswaren, Kraftfahrzeugtanks oder Abfalltonnen zum Einsatz. Darüber hinaus werden aus PE-HD auch Abwasserrohre hergestellt.   mehr

    Merken Gemerkt
  • Standardthermoplaste - Polyethylen (PE)

    Polymerisation von Polyethylen

    Bei der Herstellung von PE kommen verschiedene Verfahren zum Einsatz, die zu linearen oder verzweigten Molekülketten führen. Spezielle Katalysatoren erlauben die Herstellung von PE mit enger Molmassenverteilung oder sehr geringer Dichte.   mehr

    Merken Gemerkt
  • Standardthermoplaste - Polyethylen (PE)

    Verarbeitung von Polyethylen

    Polyethylen kann unter anderem durch Spritzgießen, Extrusion, Blasformen oder Pressen verarbeitet werden. Auch das Pressen, Faserspinnen oder Schäumen von PE wird industriell angewendet.   mehr

    Merken Gemerkt
  • Standardthermoplaste - Polyethylen (PE)

    Chemikalienbeständigkeit von Polyethylen

    Die Beständigkeit von Polyethylen nimmt mit steigender Dichte zu. Daher ist PE-HD grundsätzlich beständiger als PE-LD oder PE-LLD. Zeitstandversuche an PE-HD zeigen einen deutlichen Unterschied der Standzeiten in Wasser und Luft.   mehr

    Merken Gemerkt
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe Basics