nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Beitragsfinder


Standardthermoplaste


Polyethylen (PE)
Polypropylen (PP)
Polystyrol (PS)
Polyvinylchlorid (PVC)

Polyethylen (PE) (6)

  • Standardthermoplaste - Polyethylen (PE)

    Polyethylen (PE)

    Polyethylen (PE) ist ein teilkristalliner und unpolarer Thermoplast. Lesen Sie mehr über Typen, Eigenschaften und Anwendungsgebiete.   mehr

    Merken Gemerkt
    3 Kommentare
  • Standardthermoplaste - Polyethylen (PE)

    Vernetztes Polyethylen (PE-X)

    Vernetztes Polyethylen ist bis 120 °C temperaturbeständig und zeichnet sich durch hohe Spannungsrissbeständigkeit aus. Bei der Extrusion von PE-X stehen vier unterschiedliche Vernetzungsarten zur Verfügung. Spritzgegossene und blasgeformte Bauteile können strahlenvernetzt werden.   mehr

    Merken Gemerkt
  • Standardthermoplaste - Polyethylen (PE)

    Einsatzgebiete von Polyethylen

    PE-LD und PE-LLD werden vor allem zu Folien verarbeitet. PE-HD kommt für Formteile wie Haushaltswaren, Kraftfahrzeugtanks oder Abfalltonnen zum Einsatz. Darüber hinaus werden aus PE-HD auch Abwasserrohre hergestellt.   mehr

    Merken Gemerkt
  • Standardthermoplaste - Polyethylen (PE)

    Polymerisation von Polyethylen

    Bei der Herstellung von PE kommen verschiedene Verfahren zum Einsatz, die zu linearen oder verzweigten Molekülketten führen. Spezielle Katalysatoren erlauben die Herstellung von PE mit enger Molmassenverteilung oder sehr geringer Dichte.   mehr

    Merken Gemerkt
  • Standardthermoplaste - Polyethylen (PE)

    Verarbeitung von Polyethylen

    Polyethylen kann unter anderem durch Spritzgießen, Extrusion, Blasformen oder Pressen verarbeitet werden. Auch das Pressen, Faserspinnen oder Schäumen von PE wird industriell angewendet.   mehr

    Merken Gemerkt
  • Standardthermoplaste - Polyethylen (PE)

    Chemikalienbeständigkeit von Polyethylen

    Die Beständigkeit von Polyethylen nimmt mit steigender Dichte zu. Daher ist PE-HD grundsätzlich beständiger als PE-LD oder PE-LLD. Zeitstandversuche an PE-HD zeigen einen deutlichen Unterschied der Standzeiten in Wasser und Luft.   mehr

    Merken Gemerkt

Polypropylen (PP) (6)

  • Standardthermoplaste - Polypropylen (PP)

    Polypropylen (PP)

    Neben der Anwendung als synthetische Fasern und als Verpackungswerkstoff kommt PP auch als Gehäusewerkstoff sowie im Fahrzeugbau zum Einsatz. Die maximale Dauereinsatztemperatur liegt bei etwa 100 °C.   mehr

    Merken Gemerkt
    6 Kommentare
  • Standardthermoplaste - Polypropylen (PP)

    Marktentwicklung Polypropylen (PP)

    In den Industrieländer liegt der Pro-Kopf-Verbrauch an PP bei bis zu 18 kg pro Jahr. Etwa ein Viertel der gesamten PP-Nachfrage entfällt auf Faseranwendungen.   mehr

    Merken Gemerkt
  • Standardthermoplaste - Polypropylen (PP)

    Eigenschaften von Polypropylen

    Die maximalen Gebrauchstemperaturen von Polypropylen liegen zwischen 100 °C und 140°C. PP zeigt eine minimale Wasseraufnahme und -durchlässigkeit. Für den Außeneinsatz muss das Material witterungsstabilisiert werden.   mehr

    Merken Gemerkt
  • Standardthermoplaste - Polypropylen (PP)

    Einsatzgebiete von Polypropylen

    Die besonderen Eigenschaften von Polypropylen führen zu einem außerordentlich weiten Einsatzgebiet. Es reicht von der Innenausstattung für Fahrzeuge über Lebensmittel- und Kosmetikverpackungen bis zu Druck- und Abwasserrohren.   mehr

    Merken Gemerkt
    1 Kommentar
  • Standardthermoplaste - Polypropylen (PP)

    Verarbeitung von Polypropylen

    Polypropylen kann zu spritzgegossenen Formteilen oder extrudierten Folien, Platten oder Rohren verarbeitet werden. Weitere Verarbeitungsverfahren sind das Schäumen und das Schmelzspinnen.   mehr

    Merken Gemerkt
  • Standardthermoplaste - Polypropylen (PP)

    Chemikalienbeständigkeit von Polypropylen

    Aufgrund des unpolaren Charakters zeigt Polypropylen eine gute Beständigkeit gegenüber vielen polaren Flüssigkeiten wie Alkohole, organische Säuren, Ester und Ketone. Von oxidierend wirkenden Chemikalien wird Polypropylen schon bei Raumtemperatur angegriffen.   mehr

    Merken Gemerkt

Polystyrol (PS) (3)

  • Standardthermoplaste - Polystyrol (PS)

    Polystyrol (PS)

    Polystyrol ist glasklar und zeichnet sich durch hohe Oberflächengüte und Lichtdurchlässigkeit aus. In geschäumter Form kann es als Dämm- oder Verpackungsmaterial verwendet werden. Schlagfeste Typen kommen als Gehäuse in der Elektronikindustrie zum Einsatz.   mehr

    Merken Gemerkt
  • Standardthermoplaste - Polystyrol (PS)

    Styrol-Copolymere (ABS, ASA)

    Polystyrol ist das Basismaterial für zahlreiche Copolymere wie ABS und ASA. In vielen Anwendungsfällen werden die Copolymere auch mit anderen Thermoplasten zu so genannten Blends gemischt, um bestimmte Materialeigenschaften zu erzielen.   mehr

    Merken Gemerkt
  • Standardthermoplaste - Polystyrol (PS)

    Eigenschaften von Polystyrol

    PS-Homopolymerisate sind steif und hart, aber auch bruchempfindlich. Um die mechanischen Eigenschaften und die Wärmeformbeständigkeit zu verbessern, können Styrol-Gruppen durch Methyl-Styrol, Acrylnitril oder Maleinsäureanhydrid ersetzt werden.   mehr

    Merken Gemerkt

Polyvinylchlorid (PVC) (4)

  • Standardthermoplaste - Polyvinylchlorid (PVC)

    Polyvinylchlorid mit Weichmacher (PVC-P, Weich-PVC)

    Polyvinylchlorid mit Weichmacher (PVC-P, Weich-PVC) ist ein PVC mit Weichmacheranteilen von 20% bis 50%. Erfahren Sie mehr über die Eigenschaften und Anwendungsbeispiele des Kunststoffs.   mehr

    Merken Gemerkt
  • Standardthermoplaste - Polyvinylchlorid (PVC)

    Weichmacherfreies Polyvinylchlorid (PVC-U, Hart-PVC)

    PVC-U ist ein amorpher Thermoplast und zeichnet sich durch hohe mechanische Festigkeit, Steifigkeit und Härte aus. Es wird im Bauwesen beispielsweise zu Rohrleitungen, Fensterprofilen oder Fassadenelementen verarbeitet.   mehr

    Merken Gemerkt
  • Standardthermoplaste - Polyvinylchlorid (PVC)

    Marktentwicklung PVC

    Die weltweite Nachfrage nach PVC wird in erster Linie durch die Baukonjunktur bestimmt. Im Zeitraum von 2009 bis 2012 lag das durchschnittliche jährliche Marktwachstum bei 4,9 %.   mehr

    Merken Gemerkt
  • Standardthermoplaste - Polyvinylchlorid (PVC)

    Chemikalienbeständigkeit von Polyvinylchlorid

    Die Chemikalienbeständigkeit von PVC-Artikeln hängt von der Art und Menge der verwendeten Rezepturbestandteile wie Füllstoffe, Weichmacher oder Gleitmittel ab. Gegenüber vielen Chemikalien zeigt PVC-P eine geringere Resistenz als PVC-U.   mehr

    Merken Gemerkt
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen