nach oben
English
Beitragsfinder


Flüssigkristalline Polymere (LCP)


In der Regel besitzen Thermoplaste im geschmolzenen Zustand keine geordneten Strukturen. Die Gruppe der Flüssigkristallinen Polymeren (Liquid Crystal Polymers, LCP) zeichnet sich jedoch dadurch aus, dass sie im schmelzflüssigen Zustand kristalline Bereiche aufweisen. Daraus resultiert eine niedrige Schmelzviskosität, die lange Fließwege und damit filigrane Gestaltungselemente ermöglicht.


  • Hochleistungskunststoffe - Flüssigkristalline Polymere (LCP)

    Struktur und Verarbeitung von Flüssigkristallinen Polymeren (LCP)

    Im schmelzflüssigen Zustand besitzen Flüssigkristalline Polymere (LCP) kristalline Bereiche, die auch als mesogene Gruppen bezeichnet werden. Im festen Zustand wirken die hochorientierten Strukturen selbstverstärkend. Thermotrope LCP lassen sich durch Extrusion, Extrusionsbeschichten, Spritzgießen und Thermoformen verarbeiten.   mehr

  • Hochleistungskunststoffe - Flüssigkristalline Polymere (LCP)

    Flüssigkristalline Polymere (LCP) – Eigenschaften und Anwendungen

    Flüssigkristalline Polymere (LCP) sind bei hohen Temperaturen dimensionsstabil, die Dauergebrauchstemperaturen erreichen bis zu 250 °C. Sie zeigen gute elektrische Isoliereigenschaften und eine gute Chemikalienbeständigkeit. LCP kommen vor allem in der Elektronik- und Elektroindustrie sowie im Maschinen- und Fahrzeugbau zum Einsatz.   mehr

Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Kunststoffe Basics