nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
12.09.2019

Spritzgießen und Compoundieren kombiniert

Yizumi auf der K 2019

Das DCIM-Verfahren ermöglicht das Compoundieren auf der Spritzgießmaschine (© Yizumi)

Das DCIM-Verfahren ermöglicht das Compoundieren auf der Spritzgießmaschine (© Yizumi)

Die Yizumi Germany GmbH, Aachen, wurde 2017 als Tochterunternehmen des chinesischen Maschinenbauers Guangdong Yizumi Precision Machinery Co., Ltd. als Entwicklungszentrum gegründet, um das Forschungs-, Lieferanten- und Kundennetzwerk auszubauen und zu stärken. Die aktuellen Entwicklungsthemen spiegeln sich in den Exponaten wider.

Das Direct Compounding Injection Molding (DCIM) kombiniert einen Compounder mit einer Spritzgießmaschine (Bild). Hier ist der Maschinenbauer eine langfristige Kooperation mit der Exipnos GmbH, Merseburg, eingegangen, die die Rezepturen zur Verfügung stellt. Die Compounds können online überwacht und verändert werden. Neben dem Bau von Komplettanlagen rüstet Yizumi herstellerübergreifend auch konventionelle Spritzgießmaschinen mit der DCIM-Technik nach. Exemplarisch zeigt Yizumi den Prozess mit einer 1600-kN-Spritzgießmaschine der Baureihe A5 in Kombination mit einem Compounder (Typ: CDS 34) sowie den nötigen gravimetrischen Dosierbandwagen.

Das sogenannte ReactPro-Verfahren stellt ein weiteres Sonderverfahren für technische Formteile dar. Dabei werden Kunststoffbauteile mit einem Polyurethanlack im Spritzgießwerkzeug überflutet. Ein weiterer Schwerpunkt sind Schnellläuferanwendungen für die Verpackungsindustrie. Eine Messemaschine (Typ: Pac 200) stellt Dünnwandverpackungen in einer Zykluszeit von 2,5 s her. Darin enthalten ist ein IML-Prozessschritt zum Etikettieren.

An einem zweiten Stand präsentiert Yizumi Exponate zum Spritzgießen von Elastomeren. Dazu zählen vertikale Baureihen wie die YL-VL/F Europe line, von der ein Modell mit einer Schließkraft von 4400 kN und einem Dosiervolumen von 4000 cm³ gezeigt wird, sowie die Rahmenmaschine C-Reihe, die auf das Spritzen von Kleinteilen und das Umspritzen von Einlegern spezialisiert ist. Außerdem wird mit der H-Line auch eine kompakte, servomotorisch angetriebene horizontale Spritzgießmaschine gezeigt.

K 2019: Halle 13, Stand D80 (Thermoplaste)

K 2019: Halle 14, Stand C59 (Elastomere)

Unternehmensinformation

Yizumi Germany GmbH

Campus Boulevard 30
DE 52074 Aachen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten