nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
12.09.2019

Eine Zelle fürs Inline-Recycling

Wittmann Battenfeld auf der K 2019

Inline-Recycling-Zelle mit Angusspicker, Mühle und Förder‧gerät (© Wittmann)

Inline-Recycling-Zelle mit Angusspicker, Mühle und Förder‧gerät (© Wittmann)

Durch die Neuentwicklungen im Bereich der Automatisierungs- und Peripheriegeräte von Wittmann Battenfeld Deutschland GmbH, Meinerzhagen, lassen sich Angüsse und Ausschussteile aussortieren, vermahlen und dem Produktionsprozess gezielt zuführen. Hierfür kann eine Inline-Recycling-Zelle (Bild) von Wittmann, bestehend aus dem pneumatischen Angusspicker Wittmann WP80, der neuen Mühle G-Max 9 und einem Einzelfördergerät Feedmax S3 mit Dosierventil, genutzt werden. Für die Vermahlung von härteren und glasfaserverstärkten Kunststoffen kommt eine Wittmann-Zahnwalzenmühle der Modellreihe S-Max zum Einsatz.

Je nach Anforderung an die Genauigkeit der Zudosierung von Rezyklat kann die Wittmann Inline-Recycling-Zelle um das gravimetrische Dosiergerät Gravimax erweitert werden. Die Schneidmühle G-Max 9 eignet sich für das Inline-Recycling von weichen bis mittelharten Ausschussteilen und Angüssen aus TPU, PP und PE – wobei sie an Spritzgießmaschinen mit bis zu 90 Tonnen Schließkraft zum Einsatz kommen kann. Für die G-Max 9 lässt sich – je nach Verwendungszweck – aus drei unterschiedlich hohen Materialtrichtern auswählen.

K 2019: Halle 10, Stand A04

Weiterführende Information
  • K 2019 – Branchentreff für Kunststoff und Kautschuk

    Der Countdown zur K 2019 läuft bereits. Vom 16. bis 23. Oktober 2019 versammelt sich die Kunststoff- und Kautschukindustrie wieder auf dem Düsseldorfer Messegelände. Das Ausstellungsangebot der K umfasst die Bereiche Maschinen und Ausrüstungen, Roh- und Hilfsstoffe sowie Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse.   mehr

  • Erschienen am 24.09.2019

    K-Preview Recycling

    Circular Economy ist das Schlagwort der Stunde

    Die aktuellen Anforderungen an die Produktqualität und die steigende Nachfrage nach nachhaltigen Produkten bedingen immer höhere Anforderungen an die Rezyklatqualität. Infolgedessen sind technologische Weiterentwicklungen unumgänglich, die auf Reinheit und Qualität des Materials zielen.   mehr

    Amut S.p.A.
    Getecha GmbH
    Ettlinger Kunststoffmaschinen GmbH
    Herbold Meckesheim GmbH
    Gneuß Kunststofftechnik GmbH
    WEIMA Maschinenbau GmbH
    Seebach GmbH
    Wittmann Battenfeld GmbH
    Kautex Textron GmbH & Co. KG
    EREMA Engineering Recycling Maschinen und Anlagen GmbH
    Vecoplan AG
    Lindner-Recyclingtech GmbH

Unternehmensinformation

Wittmann Battenfeld GmbH

Wiener Neustädter Str. 81
AT 2542 KOTTINGBRUNN/N.Ö.
Tel.: +43 2252 404-0
Fax: +43 2252 404-1062

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten