nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
01.09.2019

Wiederverwertung ist die Basis

Zusatzstoffe für leichteres Recycling

Mithilfe spezieller Zusatzstoffe soll die Sortierbarkeit und damit das Recycling vereinfacht werden (© Clariant)

Mithilfe spezieller Zusatzstoffe soll die Sortierbarkeit und damit das Recycling vereinfacht werden (© Clariant)

Die Clariant International Ltd., Muttenz/Schweiz, möchte mit ihren neuen Zusatzstoffen dazu beitragen, dass die Recyclingquote von Post-Consumer-Abfällen steigt. Dabei müssen Kunststoffe zum einen sortenrein getrennt werden können und zum anderen Eigenschaften und Verarbeitbarkeit für den folgenden Lebenszyklus ausreichend hoch sein. Um einen thermisch oder sauerstoffbedingten Abbau des Polymers in der Wiederaufbereitung zu vermeiden, können während der Recyclingprozesse die Antioxidantien Cesa-nox zugegeben werden. Um die Eigenschaften des Recyclingmaterials aufrechtzuerhalten oder zu verbessern, kommen Schlagzähmodifikatoren (Cesa-mod) zum Einsatz. Sie verringern die Sprödigkeit und erhöhen dabei gleichzeitig die Schlagzähigkeit. Um einem auftretenden Molmassenabbau des Polymers durch die Verarbeitung im schmelzeförmigen Zustand zu kompensieren und mindestens auf das Niveau von Neuware zu erhöhen, sind die Kettenverlängerer Cesa-extend eine Alternative. Darüber hinaus sollen Farbeigenschaften mit der Cesa-Produktpalette laut Hersteller nahezu beliebig eingestellt werden können

Um Kunststoffabfälle möglichst sortenrein zu trennen, werden zum einen dunkle Färbemittel Cesa-IR verwendet, die nahinfrarote Strahlung reflektieren und somit von entsprechenden Sensoren detektiert werden können. Um eine noch genauere Zuordnung zu erreichen, arbeiten die Clariant-Entwickler an speziellen Markern, die auf eine möglichst reine Sortierbarkeit abzielen. Zu sehen sind die Zusatzstoffe am Stand von Clariant auf der K 2019.

Halle 8a, Stand J11

Weiterführende Information
  • Erschienen am 10.09.2019

    Einsatzbereich biobasierter Thermoplaste erweitern

    FKuR auf der K2019

    Auf der K2019 präsentiert die FKuR Kunststoff GmbH, Willich, sein erweitertes Portfolio biobasierter Thermoplaste für eine weiter wachsende Anwendungsbreite einschließlich Verpackungen, Konsumgüter, Sportartikel und technische Bauteile.   mehr

    FKuR - Kunststoff GmbH

  • Erschienen am 06.09.2019

    Anwendungsbereiche vergrößern, effizienter produzieren

    Additive für Polyamid

    Für schwierige Bereiche und Zustände zeigt Brüggemann auf der K 2019 Additive für Polyamid. Das umfasst sehr hohe Fasergehalte bis zu 60 % und Temperaturen bis 230 °C.   mehr

    Brüggemann Chemical L. Brüggemann KG

  • Erschienen am 05.09.2019

    Kunststoffadditive und neue Effektpigmente

    UV-Schutz und prächtige Glitzereffekte

    BASF zeigt auf der K 2019 eine große Reihen an neuen Pigmenten und Additiven. Darunter sind unter anderem Effektpigmente, ein Schwarzpigment für Recyclingmaterialien und eine Additiv für Agrarfolien.   mehr

    BASF Aktiengesellschaft

  • Erschienen am 04.09.2019

    TPE maßschneidern

    Elasitischer mit Silikonzusatz

    Die Eigenschaften von TPE und TPU können mit Hilfe von Zusatzstoffen speziell auf bestimmte Anwendungen zugeschnitten werden. Das Silikonadditiv Genioplast Pellet 345 soll beispielsweise für eine angenehme Oberfläche sorgen, die trotzdem beständig gegen Kratzer ist. Wacker zeigt den Zusatzstoff auf der Messe K 2019.   mehr

    Wacker Chemie AG

  • Erschienen am 03.09.2019

    Antistatik-Additive

    Für EPA- und EX-Bereiche

    Croda zeigt auf der K 2019 antistatische Additive für unterschiedliche Polymertypen. Unter anderem lassen sie sich Polyolefinen, Styrolen und PC-Mischungen beifügen.   mehr

    Croda GmbH

  • Erschienen am 02.09.2019

    Schutzmaßnahmen für Polymere

    Halogenfreies Flammschutzmittel für WPC

    Naturfaserverstärkte Kunststoffe sollen umweltfreundlicher sein. Das gleich gilt natürlich auch für die bei ihnen verwendeten Flammschutzmittel. Budenheim hat deshalb ein halogenfreies und umweltfreundliches Mittel entwickelt.   mehr

    Chemische Fabrik Budenheim KG

  • Recycling - Werkstoffliches Recycling

    Recycling von Mischkunststoffen

    Das systematische Recycling von Mischkunststoffen erfordert einen relativ hohen technischen Aufwand. Die Kosten, die bei der Sammlung, dem Transport, der Zerlegung, der Sortierung und der Aufbereitung des Material entstehen, können durch gezielte Maßnahmen wie die recyclinggerechte Konstruktion reduziert werden.   mehr

  • Recycling - Werkstoffliches Recycling

    Begriffsdefinitionen für das werkstoffliche Recycling

    Was ist der Unterschied zwischen Rezyklat und Regranulat? Wann ist eine Kunststofffraktion sortenrein? Präzise Definitionen helfen dabei, Ordnung in die Begriffsvielfalt zu bringen.   mehr

    4 Kommentare
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten