nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
12.09.2019

Aus Groß mach Klein

Weima auf der K 2019

Die WLK-Einwellenzerkleinerer schreddern auch dünne Folien und Fasern (© Weima)

Die WLK-Einwellenzerkleinerer schreddern auch dünne Folien und Fasern (© Weima)

Die zwei großen Einwellenzerkleinerer von Weima Maschinenbau GmbH, Ilsfeld, sind als Stand-alone-Lösung oder als Teil einer Produktionslinie nutzbar. Der WKS 1800 sowie der WLK 1500 zerkleinern neben großvolumigen Objekten auch reißfeste Fasern und Folien auf eine homogene Größe. Statt eines horizontalen Schiebers verfügt die WKS-Baureihe über ein Schwingensystem, das auf Rollen geführt ist. Das macht die Schredder kompakt und lässt einen aggressiveren Materialeinzug zu.

Dank der niedrigen Ladekante auf ca. 2,20 m Höhe sind die WKS zudem gut per Förderband, Gabelstapler oder manuell beladbar. Mit einem Rotordurchmesser von ca. 500 mm ist der WKS 1800 vielen Aufgaben gewachsen. Zerkleinerer der WLK-Baureihe (Bild) eignen sich auch für das Schreddern dünner Folien und Fasern. Sie können mit einem universell einsetzbaren V-Rotor oder einem speziell für Folien und Fasern entwickelten F-Rotor bestückt werden. Für besonders abrasive Materialien ist zudem ein Verschleißschutzmantel aus Vautid optional verfügbar.

K 2019: Halle 9, Stand A59

Weiterführende Information
  • K – Branchentreff für Kunststoff und Kautschuk

    Im dreijährigen Turnus versammelt sich die Kunststoff- und Kautschukindustrie auf dem Düsseldorfer Messegelände zur K. Das Ausstellungsangebot der weltgrößten Kunststoff-Fachmesse umfasst die Bereiche Maschinen und Ausrüstungen, Roh- und Hilfsstoffe sowie Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse.   mehr

  • Erschienen am 24.09.2019

    K-Preview Recycling

    Circular Economy ist das Schlagwort der Stunde

    Die aktuellen Anforderungen an die Produktqualität und die steigende Nachfrage nach nachhaltigen Produkten bedingen immer höhere Anforderungen an die Rezyklatqualität. Infolgedessen sind technologische Weiterentwicklungen unumgänglich, die auf Reinheit und Qualität des Materials zielen.   mehr

    Amut S.p.A.
    Getecha GmbH
    Ettlinger Kunststoffmaschinen GmbH
    Herbold Meckesheim GmbH
    Gneuß Kunststofftechnik GmbH
    WEIMA Maschinenbau GmbH
    Seebach GmbH
    Wittmann Battenfeld GmbH
    Kautex Textron GmbH & Co. KG
    EREMA Engineering Recycling Maschinen und Anlagen GmbH
    Vecoplan AG
    Lindner-Recyclingtech GmbH

Unternehmensinformation

WEIMA Maschinenbau GmbH

Bustadt 6-10
DE 74360 Ilsfeld
Tel.: 07062 9570-0
Fax: 07062 9570-92

MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten