nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
12.09.2019

Wanddickenverteilungen steuern und Verpackungen versiegeln

Watttron auf der K 2019

 Cera2heat: Der Matrixheizer ermöglicht das Einstellen von Temperaturprofilen auf Folien (© Watttron)

Cera2heat: Der Matrixheizer ermöglicht das Einstellen von Temperaturprofilen auf Folien (© Watttron)

Mittels Matrixheizung erreicht die Watttron GmbH, Freital, spezielle Temperaturprofile in Materialien. Dadurch lassen sich etwa in Folien für Thermoformanwendungen die Verstreckwiderstände anpassen und der Verstreckprozess mit dem Ziel beeinflussen, die Material‧effizienz zu steigern. Eine angepasste Wand‧dickenverteilung der thermogeformten Produkte kann in Einsparungen an Material von bis zu 30 Prozent resultieren.

Das Erwärmungssystem cera2heat (Bild) basiert auf einem sogenannten Matrixheizer, bei dem jedes Heizungsmodul aus 64 einzelnen Heizkreisen besteht, die im Siebdruckverfahren auf keramische Substrate aufgebracht werden. Diese 5 x 5 mm großen Wärmepixel sind per Software individuell ansteuerbar. Dadurch lässt sich ein thermisches Profil mit definierten unterschiedlichen Zieltemperaturen erzeugen. Der Kontakt des Systems mit einem Gegenmaterial überträgt das Temperaturprofil auf das Substrat. Die gezielt ungleichmäßige Erwärmung führt zu einem Endprodukt mit meist sogar besseren funktionalen Eigenschaften.

Auf einer ähnlichen Technologie basiert cera2seal, mit dem sich z. B. Kaffeekapseln versiegeln lassen. Das keramische Heizsystem ist speziell für das Siegeln und Verschweißen von Deckeln und Folien ausgelegt. Die Heizkreise, die ebenfalls durch Siebdruck auf ca. 1 mm dünnen keramischen Substraten erzeugt werden, lassen sich frei gestalten, sodass die Strom- und Wärmeverteilung an die jeweiligen Anforderungen angepasst werden kann. Durch die mehrschichtige Anordnung ist auch das Siegeln komplexer Konturen möglich.

Die Technologie eignet sich für Bereiche, in denen eine sehr genau definierte und kontrollierte Temperaturverteilung gefragt ist, außer bei Verpackungen auch für Medizintechnik, Pharma, Lebensmittel oder biotechnologische Prozesse. Die modulare Bauweise erlaubt eine Skalierung auf die jeweilige Anwendung. Durch die Kombination mehrerer Einzelmodule lassen sich unterschiedlich große Heizflächen realisieren. (db)

K 2019: Halle 8, Stand F39-06

Weiterführende Information
  • K – Branchentreff für Kunststoff und Kautschuk

    Im dreijährigen Turnus versammelt sich die Kunststoff- und Kautschukindustrie auf dem Düsseldorfer Messegelände zur K. Das Ausstellungsangebot der weltgrößten Kunststoff-Fachmesse umfasst die Bereiche Maschinen und Ausrüstungen, Roh- und Hilfsstoffe sowie Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse.   mehr

Unternehmensinformation

watttron GmbH

Dresdner Str. 172c
DE 01705 Freital
Tel.: 00351 85073040

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten