nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
24.09.2019

Ein Plädoyer für Mehrschicht-Technologie

W. Müller auf der K 2019

Recycling-Lösungen für das Blasformen (© W. Müller)

Recycling-Lösungen für das Blasformen (© W. Müller)

Um die Ansätze für Kreislaufwirtschaft anschaulich darzustellen, zeigt der Troisdorfer Hersteller von Extrusionsschlauchköpfen und Peripheriegeräten W. Müller GmbH Blasformtechnik auf der K-Messe Flaschen in Reisegrößen, die in Mehrschichtverfahren hergestellt wurden, aber keineswegs Wegwerf-Produkte, sondern häufig wiederverwendbar sind. In den aktuell hitzig geführten Diskussionen werde meist vergessen, dass Kunststoff-Verpackungen – insbesondere extrusionsgeblasene Artikel – durchaus ein längeres Leben haben können als Wegwerf-Strohhalme.

Die auf der Messe präsentierte Flasche steht in zwölf verschiedenen Schichtaufteilungen zur Verfügung. Mit den Anwendungen zeigt das Unternehmen nicht nur die Möglichkeiten seiner Extrusionsschlauchköpfe auf, sondern möchte gezielt Gespräche mit den Herstellern von Verpackungen sowie mit Recyclern anstoßen.

Besonders konzentriert sich W. Müller bei seinem Auftritt auf eine Dreischicht-Kopftechnologie namens ReCo. Diese bietet die Möglichkeit, drei Schichten aus derselben Materialfamilie aufeinander abzulegen sowie PCR-Material als Mittelschicht einzubetten. Da es sich hier um gleiche Materialien handelt, können diese Behälter auch problemlos wieder recycelt werden (Bild). Es wird also Neuware eingespart und gleichzeitig ein Materialkreislauf etabliert.

K 2019: Halle 14, Stand A38

Weiterführende Information
  • K 2019 – Branchentreff für Kunststoff und Kautschuk

    Der Countdown zur K 2019 läuft bereits. Vom 16. bis 23. Oktober 2019 versammelt sich die Kunststoff- und Kautschukindustrie wieder auf dem Düsseldorfer Messegelände. Das Ausstellungsangebot der K umfasst die Bereiche Maschinen und Ausrüstungen, Roh- und Hilfsstoffe sowie Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse.   mehr

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten