nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
20.11.2017

Vertrieb von Calcit-Füllstoffen

350 Millionen Tonnen in der Reserve

Die Velox GmbH, Hamburg, bietet seinen europäischen Kunden ein Calciumcarbonat (CaCO3 ) für den Einsatz im Bereich Kleb- und Dichtstoffe, Wand- und Fassadenfarben sowie Kunststoffcompounds an. Der kroatische Partner des Unternehmens, White Rock Minerals, baut das Calciumcarbonat ab und verarbeitet es in den eigenen Werken weiter. Er zählt zu den wichtigsten Mineralrohstoff-Exporteuren im Land und verfügt über rund 350 Mio. t des weißen Kalksteins. Die angebotenen Calcit-Füllstoffe weisen eine chemische Reinheit von über 98 % auf und erreichen mit einem Ry-Wert von > 95,5 einen sehr hohen Weißheitsgrad.

  • Chemische Reinheit > 98,5 %
  • Schwermetalle < 0,0005 %
  • Eisenoxid < 0,01 %
  • Weißheit Ry > 95,5
  • Gelbwert < 2,0
Velox bezieht seine Calcit-Füllstoffe aus den reichen Vorkommen in
Kroatien (© Velox)

Velox bezieht seine Calcit-Füllstoffe aus den reichen Vorkommen in
Kroatien (© Velox)

Hohe Reinheit, hohe Beständigkeit

In Farben und Lacken gilt Calciumcarbonat als wichtigster Extender. Feinheit und Korngrößenverteilung können zur Verbesserung der Opazität von Beschichtungssystemen beitragen. Laut Velox wird das CaCO3 mit minimalem Schwermetall- sowie Eisenoxidanteil wird besonders von Herstellern hochwertiger Dispersionsfarben und Compounds eingesetzt. Da Eisenoxid-Rückstände Ausblühungen in Putzen und Fassadenfarben verursachen können, soll die Reinheit des Calciumcarbonats eine hohe Beständigkeit der Beschichtung ermöglichen.

Weiche und weniger kristallin

In der Kunststoffverarbeitung ist Calciumcarbonat das mit Abstand wichtigste Mineral. Die angebotenen CaCO3 -Füllstoffe tragen laut Herstellerangaben durch ihren hohen Weißgrad zur Einsparung teurer und zudem abrasiv wirkender Weißpigmente wie Titandioxid bei. Kalkstein-Füllstoffe seien außerdem weicher und weniger kristallin als vergleichbare Marmormehle und schonen deshalb zusätzlich die Maschinen, so die Pressemitteilung des Unternehmens. Weitere Anwendungsbereiche des Calciumcarbonats sind: Gummiverarbeitung, Teppichrückseiten aus geschäumtem Latex, Dichtungsmassen und Klebstoffe, Glasproduktion und Composites.

In eigenen Produktionsstätten verbeitet White Rock Minerals das schonend abgebaute Cacliumcarbonat (© Velox)


Der Vertrieb des Calciumcarbonats erfolgt europaweit über eine dezentrale und flexible Logistik mit kurzen Wegen, da der Distributor das Produkt von strategisch günstig positionierten Umschlaglagern aus verteilt und damit lange Transportstrecken von über 300 km vermeiden kann. Für die verschiedenen Anwendungen werden weiterhin maßgeschneiderte Lösungen und Beratung angeboten. (fg)

Unternehmensinformation

VELOX GmbH

Ziegelhofstrasse 234
DE 79110 Freiburg i. Brsg.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten