nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
12.02.2018

Mit dem Laser aufgebürstet

Verfahren zur Herstellung strukturierter Chromoberflächen

Werkzeugseitige Strukturierung und Laserbehandlung lassen Bürstoptiken auf den verchromten Kunststoffbauteilen entstehen (© BIA Kunststoff- und Galvanotechnik)

Für Bürststrukturen auf galvanisierten Kunststoffbauteilen hat die BIA Kunststoff- und Galvanotechnik GmbH & Co. KG, Solingen, ein Verfahren entwickelt und zum Patent angemeldet. Es kombiniert eine strukturierte Werkzeugoberfläche mit einer Laserbearbeitung der verchromten Oberfläche, so der Hersteller.

Allein die Bearbeitung des Spritzgießwerkzeugs mit einer negativen Bürststruktur erreiche nicht den gewünschten Effekt, da die galvanisch aufgebrachten Metallschichten zu einer ungleichmäßigen Oberfläche führen. Auch ein rein mechanisches Bürsten oder eine reine Laserstrukturierung seien laut Unternehmen ungeeignet. Dabei erfolge ein zu starker Abtrag der Chromschicht, sodass die darunter gelegene Nickelschicht zum Teil freiliege und es zu Korrosionsproblemen und Nickellässigkeit komme.

Laser spielt Schlüsselrolle

Entscheidend soll die Fokussierung des Lasers sein. Im Ergebnis mutet die Oberfläche matt und durch die vorherige Strukturierung des Werkzeugs gleichmäßig gebürstet an. Dabei verdampft laut Herstellerangaben kein Metall, und es kommt zu keinen Veränderungen der Korrosionseigenschaften. Mit entsprechender Ansteuerung des Lasers sollen gebürstete und glänzende Bereiche scharf gegeneinander abzugrenzen sein. Das Patent für das entwickelte Verfahren ist einzusehen unter der Anmeldenummer DE102016003173 bei www.depatisnet.dpma.de . (fg)

Weiterführende Information
  • 23.11.2017

    Weichenstellung für den chinesischen Markt

    BIA startet Fertigung in Wuxi

    Das chinesische Joint Venture der BIA Kunststoff- und Galvanotechnik versorgt ab sofort seine Kunden im asiatischen, aber auch im europäischen Markt, von seinem neuen Werk in Wuxi aus.   mehr

  • Erschienen am 02.10.2017

    Ran an die Oberflächen

    Präzision und Variabilität sind aktuelle Messetrends

    Steigende Anforderungen und die Nachfrage nach Individualisierung erfordern immer häufiger eine Oberflächenbehandlung für Kunststoffprodukte. Deshalb werden auf der Fakuma 2017 Weiterentwicklungen und Neuheiten der Maschinen- und Anlagenbauer präsentiert.   mehr

    Schwing Technologies GmbH
    ALLTEC GmbH
    Cold Jet GmbH
    ACI Laser GmbH
    Südstrahl GmbH & Co. KG

  • 21.06.2017

    Effizienzsteigerung bei BIA

    Ausbau von Mehrkomponenten-Spritzgießen und Gestellspeicher

    BIA Kunststoff- und Galvanotechnik hat erneut in ihren Hauptstandort Solingen investiert. Mit der Fertigstellung einer zusätzlichen Halle stehen ab sofort weitere 2800 qm Fläche zur Verfügung.   mehr

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten