nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
15.09.2008

Thermoplastische Elastomere (TPE)

Thermoplast statt Silikon

Thermoplastische Elastomere (TPE)

Als Ersatzmaterial für Silikon oder Materialien auf Latex-Basis setzt die Meding GmbH, Halver, als Hersteller von Medizinprodukten verstärkt auf thermoplastische Elastomere (TPE). Anders als Silikon stehen diese Werkstoffe nicht unter Verdacht, Allergien auslösen zu können. So hatte ein Hersteller von Zahnungsgel Meding damit beauftragt, eine Fingerzahnbürste zu entwickeln, bei der kein Silikon verwendet werden sollte. Die Sauerländer entwickelten daraufhin ein Werkzeug, das die Herstellung dieser Fingerzahnbürste inklusive der 72 feinen Borsten mit TPE ermöglicht.

Laut Meding-Geschäftsführer Stefan Pietzner eignet sich TPE gerade zur Herstellung von Einwegprodukten. Im Vergleich zu Silikon ist zudem die Produktion deutlich kostengünstiger, zum einen durch die geringeren Rohstoffpreise, zum anderen durch deutlich kürzere Zykluszeiten. Ein weiteres Plus für TPE sei die 100-prozentige Rezyklierbarkeit.

Meding produziert die Zahnbürsten und hat zudem die Werkzeuge mit den filigranen Geometrien selbst gebaut. Dabei sind besondere Anforderungen zu beachten, wie ausreichende Werkzeugentlüftung, um das Verbrennen des Materials im Spritzgießzyklus zu verhindern, und eine spezielle Werkzeugoberfläche, die die Haftung beim Auswerfen des Produkts hemmt. Dennoch seien die Werkzeuge im Vergleich kostengünstiger als solche für Silikonmaterial. Gefertigt werden die Zahnbürsten aus TPE-S (SEBS).

Weiterführende Information
  • 30.11.2017

    Größte Investition der Firmengeschichte

    Meding weiht Logistikzentrum ein

    Das Herzstück der neuen Immobilie ist ein Hochregallager, das sich über fünf Ebenen erstreckt. Rund 2500 Euro-Paletten können hier gelagert werden.   mehr

  • Erschienen am 10.10.2013

    Thermoplastische Elastomere

    Ein breites Produktspektrum

    Thermoplastische Elastomere besitzen elastische Materialeigenschaften, zeigen eine natürliche Haftung gegenüber Thermoplasten und weisen...   mehr

    KRAIBURG TPE GmbH & Co KG

Unternehmensinformation

Meding GmbH

Kruppstr. 8
DE 58553 Halver
Tel.: 02353 9158-0
Fax: 02353 9158-28

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten