nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
21.02.2019

Temperaturbeständiges PA-Pulver für 3D-Druck

Thermische Eigenschaften modifiziert

Demo-Bauteil aus dem neuen Kunststoffpulver der Polyamid 6-Reihe. Das Material wurde speziell für Anwendungen im höheren Temperaturbereich entwickelt (© Evonik)

Die Evonik Resource Efficiency GmbH, Essen, hat ein neues Kunststoffpulver der Polyamid 6-Reihe für Anwendungen im höheren Temperaturbereich entwickelt. Damit will das Unternehmen seine Bandbreite an Hochleistungsmaterialien für pulverbasierte additive Fertigungsverfahren-Technologien weiter ausbauen.

Das neue Polyamid-Pulver weist eine hohe mechanische Festigkeit sowie eine hohe Chemikalien- und Temperaturbeständigkeit auf. Die Wärmeformbeständigkeits-temperatur (HDT B) liegt bei 195 °C. Das Pulvermaterial weist zudem eine geringe Wasseraufnahme von unter 3% auf, die sich positiv auf die Verarbeitbarkeit im 3D-Druckprozess und die Dimensionsstabilität des gedruckten 3D-Bauteils auswirkt.

Materialien für die Serienfertigung

„Neue, gebrauchsfertige und auf die jeweiligen Drucker optimal abgestimmte Materialien, die den Anwendungsbereich hin zu höheren Temperaturen erweitern, bringen die 3D-Druck-Branche einen Schritt weiter in Richtung der Serienfertigung“, sagt Mark Zhao, Gründer und Geschäftsführer von TPM 3D, einem chinesischen Technologieunternehmen für Selektives Lasersintern (SLS). „Wir verzeichnen ein starkes Interesse nach 3D-Lösungen im höheren Temperaturbereich – etwa aus der Automobil- und Elektroindustrie. Umso mehr freuen wir uns, nun gemeinsam mit Evonik, das neue temperaturstabileres Material auf den Markt bringen zu können.“

Aufgrund seiner nahezu runden Kornform ist das neue Kunststoffpulver der Polyamid 6-Reihe sehr fließfähig, gut aufzutragen und kann laut Hersteller in allen pulverbasierten 3D-Druck-Verfahren eingesetzt werden. Das temperaturbeständige Material wird nach einem speziellen Evonik-eigenen Verfahren am Standort Marl hergestellt.

Jahrelange Materialexpertise

Der Markt für 3D-Druck boomt mit zweistelligen Wachstumsraten. Evonik stellt Polyamid 12-Pulvern (PA 12) her, die bereits seit über 20 Jahren in additiven Fertigungstechnologien zum Einsatz kommen. Neben dem PEEK-Filament und den PA 12-Pulvern gehören ebenfalls flexible PEBA-Pulver sowie eine ganze Reihe von Additiven wie Dispergiermittel, Fließverbesserer oder reaktive Modifikatoren zum Produktportfolio. (fg)

Unternehmensinformation

Evonik Resource Efficiency GmbH

Rellinghauser Str. 1-11
DE 45128 Essen
Tel.: 201 177-01

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten