nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
29.03.2019

Tailored Blanks in unter 5 Sekunden

Maschinenentwicklung des AZL erhält JEC Award

Die AZL Aachen GmbH ist Gewinner des JEC Wold Innovation Award 2019 in der Kategorie „Industry & Equipment“ für die neue Maschinenentwicklung „Ultra-Fast Consolidator Machine“. Dieses Maschinensystem ist das Ergebnis eines 18-monatigen Joint-Partner-Projektes, das zwischen 2017 und 2018 von den Forschungspartnern AZL Aachen und Fraunhofer IPT, Aachen, in Zusammenarbeit mit industriellen Partnerunternehmen wie Conbility, Covestro, Engel, Evonik, Fagor Arrasate, Faurecia SE, Laserline, Mitsui Chemicals, Mubea Carbo Tech, Philips Photonics, SSDT und Toyota (in alphabetischer Reihenfolge) durchgeführt wurde.

  • Das Ultra-Fast Consolidator Maschinen System am AZL Aachen hat 2019 einen der begehrten JEC Awards gewonnen (© AZL Aachen)

    Das Ultra-Fast Consolidator Maschinen System am AZL Aachen hat 2019 einen der begehrten JEC Awards gewonnen (© AZL Aachen)

  • Award-Gewinner AZL Aachen zusammen mit einigen Projektpartnern bei der Preisverleihung in Paris am 13.03.2019 (von links nach rechts): Dr. Günther Derra (Philips Photonics), Dr. Michael Emonts (Geschäftsführer des AZL), Javier Acosta (Fagor Arrasate), Christos Karatzias (Mitsui Chemicals) und Jurymitglied Murat Oguz Arcan (COO, Kordsa Teknik Tekstil) (© AZL Aachen)

    Award-Gewinner AZL Aachen zusammen mit einigen Projektpartnern bei der Preisverleihung in Paris am 13.03.2019 (von links nach rechts): Dr. Günther Derra (Philips Photonics), Dr. Michael Emonts (Geschäftsführer des AZL), Javier Acosta (Fagor Arrasate), Christos Karatzias (Mitsui Chemicals) und Jurymitglied Murat Oguz Arcan (COO, Kordsa Teknik Tekstil) (© AZL Aachen)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Weniger Ausschuss bei höherer Produktivität

Die neue UItra-Fast-Consolidator-Maschine ermöglicht sowohl hohe Flexibilität als auch die Massenproduktion maßgeschneiderter thermoplastischer Laminate mit reduziertem Ausschuss. Vollständig konsolidierte Mehrschichtlaminate mit unterschiedlichen Faserrichtungen und minimiertem Ausschuss (Tailored Blanks) können mit diesem einfach hochskalierbaren Maschinenkonzept in Zykluszeiten unter 5 Sekunden hergestellt werden. Diese individualisierte Massenproduktion wird durch eine Kombination aus laserunterstütztem Tape Placement mit In-situ-Konsolidierung und einem Piece-Flow Prinzip erreicht, das in der Druckindustrie Stand der Technik ist, aber innerhalb der Composite-Produktion noch nicht eingesetzt wurde.

Die erreichbare Produktivität ist durch dieses Prinzip auf über 500 kg/h skalierbar, indem einzelne „Carrier“ durch mehrere Applikationsstationen bewegt werden, die wiederum mit mehreren Tapelege-Applikatoren ausgestattet sind. Die neue Maschine ist skalierbar: Mehrere Applikationsstationen können hinzugefügt werden, z. B. für jede Laminatschicht eine Station für die Massenproduktion oder für jede Faserrichtung eine Station mit einem Förderkarussell: Hier werden die Carrier mehrfach durch die Applikationsstationen bewegt.

Follow-up-Projekt

Die Kommerzialisierung des Systems durch einige der Industriepartner wird 2019 erfolgen. Der reale Maschinenaufbau wurde auf dem AZL-Stand der JEC Messe in Paris präsentiert. Das „Follow-up“-Projekt hat aktuell begonnen und ist immer noch offen für die Aufnahme weiterer Industrie-Projektpartner. Im Rahmen dieses Projektes wird insbesondere die Kommerzialisierung des Systems durch Langzeittests sowie durch weitere Prozessoptimierungen mit unterschiedlichen Tape-Materialien vorbereitet . (as)

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgenden Links:

www.azl-aachen-gmbh.de

www.azl.rwth-aachen.de


Mediathek
Weiterführende Information
  • 14.03.2019

    Die Sieger der JEC World Innovation Awards 2019

    Alle Preisträger der begehrten Auszeichung

    Anlässlich der JEC World 2019 in Paris wurden die JEC World Innovation Awards vergeben. Wir stellen die Sieger in den jeweiligen Kategorien vor.   mehr

  • Nominiert für den JEC World Innovation Award sind ...

    Nominiert für den JEC World Innovation Award sind ...

    Vorstellung der 30 Nominierungen in den zehn Kategorien

    Die JEC World Innovation Awards zählen zu den weltweit wichtigsten Auszeichnungen für den Bereich Composites und faserverstärkte Kunststoffe. In unserem Beitrag stellen wir Ihnen die 30 Nominierungen in den zehn Kategorien vor, die 2019 von der Jury vorgeschlagen wurden.   mehr

  • 15.01.2019

    Neuheiten in der Verbundwerkstoffprüfung vorantreiben

    Textechno und AZL kooperieren

    Das Unternehmen wird in enger Zusammenarbeit mit dem Aachener Zentrum für integrativen Leichtbau und seinen Partnern daran arbeiten, Präzisionsprüfgeräte und -systeme zu entwickeln und die Leichtbau-Produktion weiter zu verbessern.   mehr

  • 25.09.2018

    Mehr thermoplastische Tapes in Spritzgussteilen

    Studie von AZL und IKV

    Wichtiges Ergebnis des Projekts soll eine umfassende Dokumentation des Stands der Technik von relevanten Methoden und Technologien für die Bauteilentwicklung und -fertigung sein.   mehr

  • 03.09.2018

    Effizienterer Materialeinsatz beim Leichtbau

    AZL erhält Technikumsanlage von Engel

    Im Mittelpunkt der Forschung steht die Steigerung der Ressourceneffizienz in der Leichtbau-Produktion.   mehr

  •   mehr

Unternehmensinformation

AZL Aachen GmbH

Seffenter Weg 201
DE 52074 Aachen
Tel.: 0241 80-27105
Fax: 0241 80-624505

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten