nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
14.10.2016

Modulare Hybridtechnik für komplexe Verfahren

Sumitomo (SHI) Demag

In die dekorierte Türleiste ist eine Ambientebeleuchtung integriert  (© Leonhard Kurz)

Als verfahrens- und anwendungstechnisch anspruchsvolle Applikation für Automobil- und Consumer-Märkte führt die Sumitomo (SHI) Demag Plastics Machinery GmbH, Schwaig, die Fertigung einer hinterleuchteten, dekorierten Türleiste (Bild) im IMD-Verfahren (In-Mold Decoration) vor. Die dafür verwendete Systec Servo besitzt mit ihrer activeMotionControl-Technik ein hybrides Antriebskonzept, das optimiert ist für maximale Leistung und höchste Energieeffizienz, wenn die Zykluszeiten größer als etwa 10 s sind, wie es bei Formteilen für die Automobil- oder Hausgeräteindustrie und bei Konsumwaren häufig vorkommt.

Das Dekor ist keine – wie sonst üblich – vollflächig geschlossene und bedruckte Kunststofffolie, sondern eine offenporige Holzstruktur, die neben dem Oberflächeneindruck für das Tagdesign auch eine Ambientebeleuchtung als Nachtdesign ermöglicht. Die Folien mit dem Dekor werden von einem Folienvorschubgerät (Leonhard Kurz) durch das Werkzeug (HBW Gubesch) geführt und mit PC/ABS hinterspritzt. Ein Sechsachsroboter von Kuka entnimmt das fertige Teil aus dem Werkzeug und führt es einer UV-Aushärte- und Reinigungsstation zu.

Alle Steuerungen der einzelnen Anlagenelemente sind über eine VNC-Integration (Virtual Network Computing) in der Steuerung der Spritzgießmaschine sichtbar und bedienbar. Die Maschine verfügt über das Modul "activeMouldWater" als elektronische Überwachung der Werkzeugtemperierung anhand von Temperatur und Durchfluss sowie über eine OPC-UA-Schnittstelle für die Kommunikation gemäß Industrie 4.0.

Halle 15, Stand D22

Weiterführende Information
  • K 2019 – Branchentreff für Kunststoff und Kautschuk

    Der Countdown zur K 2019 läuft bereits. Vom 16. bis 23. Oktober 2019 versammelt sich die Kunststoff- und Kautschukindustrie wieder auf dem Düsseldorfer Messegelände. Das Ausstellungsangebot der K umfasst die Bereiche Maschinen und Ausrüstungen, Roh- und Hilfsstoffe sowie Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse.   mehr

  • Reise mit bekanntem Ziel
    Kunststoffe 09/2016, Seite 40 - 46

    Reise mit bekanntem Ziel

    Spritzgießverfahren zwischen Industrie 4.0, Leichtbau und Kombinationstechnologien

    Industrie 4.0, Leichtbau und Kombinationstechnologien – so lassen sich die aktuellen Trends und Herausforderungen zusammenfassen, die sich...   mehr

Unternehmensinformation

Sumitomo (SHI) Demag Plastics Machinery GmbH

Altdorfer Str. 15
DE 90571 Schwaig
Tel.: 0911 5061-0
Fax: 0911 5061-750

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten