nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
20.03.2014

Schichtdickenmessgerät IndiSpectro

Mit einer Genauigkeit von 0,02 µm messen

Der weiterentwickelte Schichtdickenmesser IndiSpectro Sensor der BST ProControl GmbH, Wenden, misst mit einer Genauigkeit von 0,02 µm. Er kommt vor allem im Zuge der Online-Messung bei der Produktion sehr dünner Folien, bei der Fertigung flachbahniger und nicht faseriger Materialien sowie bei Beschichtungen zum Einsatz.

Das Schichtdickenmessgerät IndiSpectro (Bild: BST)

Das Schichtdickenmessgerät IndiSpectro (Bild: BST)

Für die Messung werden optische Schichtdicken mit den Wellenlängen des Lichtes verglichen. Trifft ein Lichtstrahl auf eine transparente Schicht, wird dieser sowohl an der oberen, als auch an der unteren Grenzfläche teilweise reflektiert. Aufgrund der Überlagerung beider reflektierender Strahlen ergibt sich ein Interferenzspektrum, welches wiederum vom Brechungsindex und der Dicke der durchstrahlten Schicht abhängt. Auf Grundlage der gewonnenen Messresultate kann daraufhin ein genaues Endergebnis bezüglich der Materialdicke bzw. der Beschichtungen ermittelt werden. Dicken im Bereich zwischen 2 µm und 150 µm sind messbar.

Die Reproduzierbarkeit liegt bei stationären Messungen mit bis zu 0,0001 µm sogar im subatomaren Bereich. Der weiterentwickelte Sensor ist auch zur Messung von Multiayern einsetzbar, da er Zwei-Schichtmessungen durchführt. Einzige Voraussetzung: Die zu messenden Produkte müssen in jedem Fall über eine hinreichende Lichtdurchlässigkeit im relevanten Wellenlängenbereich verfügen. Das Gerät arbeitet mit einer Abtastrate von 100 Hz und einem Messfleckdurchmesser von 1 mm.

Unternehmensinformation

BST Procontrol GmbH

Industriestr. 1
DE 57482 Wenden
Tel.: 02762 612-0
Fax: 02762 612-390

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten