nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
06.05.2008

Röntgentomografiegerät TomoScope HV Compact

Tomografie und mehr

Röntgentomografiegerät TomoScope HV Compact

Mit dem neuen Röntgentomografiegerät TomoScope HV Compact schließt die Werth Messtechnik GmbH, Gießen, die Lücke zwischen dem großen TomoScope HV 500 und dem kleinen TomoScope 200. Das TomoScope HV Compact ist vorgesehen zum Messen von Bauteilen mit höherer Dichte, etwa aus glasfaserverstärktem Kunststoff, Verbundwerkstoffen, Aluminium oder Stahl.

Drei Ausbaustufen ermöglichen die Anpassung an die jeweiligen Anforderungen. Die Grundversion ist ein Koordinatenmessgerät mit Tomografie-Sensorik auf der Basis bewährter Software- und Gerätekomponenten. Eine zweite Ausführung führt Rastertomografie durch zur Messung von kleinen Merkmalen auch an großen Bauteilen in hoher Auflösung. Darüber hinaus lässt sich der Einsatzbereich des Messgeräts erweitern durch die Kombination mit weiteren Sensoren, etwa Fasertastern oder Lasersensoren. Das ermöglicht die Messung von Werkstücken aus kombinierten Materialien (etwa innen Stahl, außen Kunststoff) oder die Verringerung der Messabweichung bis auf wenige Mikrometer. Letzteres kann erfolgen durch das von Werth zum Patent angemeldete Verfahren Autokorrektur. Eine andere Möglichkeit ist die Komplettmessung mit Tomografie und zusätzliche Messung mit anderen Sensoren in einer Aufspannung.

Unternehmensinformation

Werth Messtechnik GmbH

Siemensstr. 19
DE 35394 Gießen
Tel.: 0641 7938-0
Fax: 0641 7938-719

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten