nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
12.10.2017

Punktlandung für höchste Effizienz

Engel auf der Fakuma 2017

Auf der Fakuma präsentiert die Engel Austria GmbH, Schwertberg/Österreich, ihre e-pic Roboter zum ersten Mal in einer integrierten Version und macht damit deutlich, wie sich im Zusammenspiel von Spritzgießmaschine und Roboter Effizienzpotenziale ausschöpfen lassen.

In den integrierten Lösungen wird die CC300 Steuerung der Spritzgießmaschine zum zentralen Bedienpanel für die gesamte Fertigungszelle. Das bedeutet ein gemeinsames Teiledaten- und Alarmmanagement sowie ein einheitliches Look-and-feel. Die durchgängige Bedienlogik vereinfacht die Inbetriebnahme, Programmierung und Steuerung sowohl der Roboter als auch der gesamten Fertigungszelle. Über die Euromap-67-Schnittstelle können alle Roboter von Engel natürlich auch nachträglich an Spritzgießmaschinen angebunden werden, und dies unabhängig von der Maschinenmarke.

Efficiency control reduziert Energieverbrauch und Verschleiß

Die Kleinroboter der e-pic Baureihen lassen sich einfach und schnell auf Spritzgießmaschinen der unterschiedlichsten Marken montieren (© Engel)

Die e-pic Kleinroboter werden in zwei Varianten angeboten, als Pick-and-Place-Linearroboter (e-pic Z) und Servo-Angusspicker (e-pic B). Die Baureihen zeichnen sich dadurch aus, dass die Roboter statt einer klassischen x-Achse einen Schwenkarm in Leichtbauweise besitzen.

Diese Kinematik erhöht laut Hersteller die Dynamik und Energieeffizienz, reduziert den Wartungsaufwand und ermöglicht darüber hinaus eine kompakte Anordnung auf der Spritzgießmaschine. Sowohl in Richtung der Spritz- als auch der Schließseite benötigt der Schwenkarm weniger Platz als eine Linearachse.

Hindernisse, wie Aufbauten am Werkzeug, kann der Schwenkarm schnell umfahren. Dabei ist die Bedienung des Roboters nicht komplizierter als die eines Linearroboters. Die Steuerung rechnet die rotatorischen Bewegungen in lineare Bewegungen um.

Neu zur Fakuma 2017 ist, dass der Maschinenhersteller seine e-pic Roboter mit efficiency control ausrüstet. Mit Hilfe der Software passen die Roboter die Geschwindigkeit ihrer Bewegungen an den Zyklus des Spritzgießprozesses an, was den Energieverbrauch reduziert und die Lebensdauer der mechanischen Komponenten erhöht.

viper 20: Linearroboter jetzt noch schneller

Um 30 Prozent schneller als der herkömmliche viper: Der neue viper 20 speed sichert Entnahmezeiten von deutlich unter 1 Sekunde (© Engel)

Der neue viper 20 speed sichert Entnahmezeiten von deutlich unter 1 s. Verantwortlich für diese Leistungsklasse sind die verstärkte servoelektrische Antriebstechnik sowie das reduzierte Eigengewicht der Roboterachsen. Der Dreiachser wurde für Anwendungen mit Gesamtzykluszeiten um 4 s entwickelt und findet damit vor allem in den Branchen Medizintechnik und Verpackung Anwendung.

Auf der Fakuma wird der Linearroboter seine Leistungsstärke mit dem Handling von Bechern unter Beweis stellen. Dafür arbeitet er im Duett mit einem easix Mehrachsroboter, der die Becher vom laufenden Förderband aufnimmt, um sie in einem Magazin zu stapeln.

Beide Roboter, der Linear- und der Mehrachsroboter, sind in dieser Anwendung in eine CC300-Steuerung integriert. Für die CC300 macht es keinen Unterschied, ob sie Linear- oder Drehachsen ansteuert. Die zusätzlichen Bewegungsbefehle für den Mehrachsroboter fügen sich in die grafische Oberfläche ein, was die Bedienung erleichtert.

Größer aber kaum schwerer als die Vorgängerserie, bietet das neue 10"-Handbediengerät C10 mehr Bedienkomfort (© Engel)

Um trotz der Komplexität des Gesamtsystems eine schnelle Parametrierung zu ermöglichen, bietet die Steuerung dem Anwender unterschiedliche Userlevels an, von der einfachen Ansicht bis zur vollen objektorientierten grafischen Ablaufdarstellung.

10 Zoll für noch mehr Bedienkomfort

Ein weitere Neuheit ist das 10"-Handbediengerät C10 für die Roboter-Baureihen, das im kommenden Jahr die 7"-Geräte der C70-Serie ablösen wird. Das neue Handbediengerät wird deutlich mehr Übersicht bieten und damit den Bedienkomfort steigern.

Fakuma 2017: Halle A5, Stand 5204

Weiterführende Information
  • Fakuma 2017

    Hightech im Dreiländereck

    Im Oktober 2017 findet wieder die Fakuma-Messe für Kunststoffverarbeitung in Friedrichshafen statt. Hier gibt es Daten und Fakten zur Messe sowie umfangreiche multimediale Berichte.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2017

    Fast alles im Griff

    Nicht erst seit heute wird Automationstechnik flexibel auf die Prozesse abgestimmt

    Hohe Produktivität, einfach zu bedienende Systeme, flexible Einsatzmöglichkeiten und hohe Traglasten, so lauten einige der Anforderungen an Automationssysteme. Zur Fakuma reagieren die Anbieter darauf mit einer Erweiterung ihres Produktportfolios und der Entwicklung hochflexibler und individueller Automationslösungen.   mehr

    HEKUMA GmbH
    ASS Maschinenbau GmbH
    Star Automation Europe S.p.A.
    Waldorf Technik GmbH & Co. KG
    Engel Austria GmbH
    Stäubli Tec-Systems GmbH Connectors
    WEMO (SE) Automation AB
    Wittmann Robot Systeme GmbH
    Stäubli Tec-Systems GmbH Robotics

Unternehmensinformation

Engel Austria GmbH

Ludwig-Engel-Straße 1
AT 4311 SCHWERTBERG
Tel.: +43 50 620-0
Fax: +43 50 6203009

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten