nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
14.12.2018

Präzise anspritzen mit engen Nestabständen

Schlanke Heißkanaldüsen für Multikavitäten-Werkzeuge

Mit der Slim-Flo-Heißkanaldüse lassen sich hohe Kavitätenzahlen und enge Nestabstände umsetzen (© Incoe)

Mit dem Serienstart der Düse Slim DF 8 erweitert der Heißkanalhersteller Incoe sein Direct-Flo-Heißkanalprogramm um ein Segment speziell für Anwendungen von Werkzeugen mit hoher Kavitätenzahl. Die Slim-Flo-Heißkanaldüsen in den Baugrößen 5 und 8 (Fließkanaldurchmesser) haben im Vergleich zur Standardvariante einen um ca. 24 % kleineren Außendurchmesser. Zudem sind die minimal möglichen Abstände zwischen den Düsen um ca. 15-20 % kürzer. So ermöglichen die Düsen ein präzises Anspritzen mit engen Nestabständen.

Dichte Verbindung von Düse und Verteiler

Nach dem bei Incoe üblichen SealFit-Konzept, werden die Slim-Flo-Düsen in den Verteiler eingeschraubt. Dadurch ergibt sich laut Hersteller eine leckagesichere Verbindung bei stets fluchtenden Angießkanälen von Düse und Verteiler. Weitere Vorteile, die das Konzept mit sich bringt: Die Halteplatte, die die Düsenköpfe abstützt und die Düsen an den Verteiler presst, entfällt, ebenso alle Stütz- und Versteifungselemente, die gemeinhin eine Plattendurchbiegung verhindern sollen – das spart Kosten. Die Betriebskosten sind geringer, da es keine Anlageflächen zum Werkzeug im Übergangsbereich zwischen Düse und Verteiler gibt – an dieser Stelle können keine Wärmeverluste ins Werkzeug entstehen.

Außerdem soll die formschlüssige Verbindung eine hohe Betriebssicherheit gewährleisten: Laut Incoe besteht keine Gefahr einer Undichtigkeit zwischen Düsen und Verteiler, die durch ein Nachlassen der Anpresskraft im Verbund aus Werkzeugplatten, Verschraubungen und Stützelementen entstehen kann. Ein solcher Servicefall unterbricht die Produktion und verursacht erhebliche Wartungskosten. (ys)

Weiterführende Information
  • 01.10.2018

    Reibungsloser Umzug

    Incoe USA jetzt in neuer Firmenzentrale tätig

    Auch während des Umzugs war jederzeit ein Teil der Fertigungskapazitäten in Betrieb. Es wurden weiterhin Heißkanalsysteme geplant, gefertigt, geprüft und montiert.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 01/2018

    Weniger Heizzonen, bessere Leistung

    MultiPower-Heizungskonzept auf weitere Heißkanal-Düsenserie ausgeweitet

    Der Heißkanalhersteller Incoe weitet das Konzept der platzsparenden MultiPower-Heizung auf die Düsenserie DF 8 aus. Die Zielmärkte liegen überall dort, wo unter beengten Platzverhältnissen tief im Werkzeug liegende Anspritzpunkte mit Schmelze gespeist werden müssen.   mehr

    Incoe International

  • Erschienen in Kunststoffe 01/2018

    Anspritzpunkte auf engem Raum setzen

    Geringe Einbaumaße und gute Temperaturführung

    Der Heißkanalhersteller Incoe präsentiert eine kleinere Version seiner Düse mit MultiPower-Heizung. Aufgrund der Monoblock-Bauweise weist sie ein sehr gutes Temperaturprofil entlang des Fließwegs auf.   mehr

    Incoe International

  • 15.05.2017

    Führungswechsel beim Heißkanalhersteller

    Incoe erhält Doppelspitze in der Geschäftsleitung

    Christian Striegel und Frank Daniel übernehmen ab August die Positionen der geschäftsführenden Prokuristen.   mehr

Unternehmensinformation

Incoe International

Carl-Zeiss-Straße 33
DE 63322 Rödermark
Tel.: 06074 8907-0
Fax: 06074 8907-310

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten