nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
05.09.2017

Polyamid 6 Akulon Fuel Lock für Wasserstofftanks

Gasdicht und druckresistent für alternative Antriebsform

Die Royal DSM, Heerlen/Niederlande, zeigt auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) 2017 den Polyamid-Werkstoff Akulon Fuel Lock für Hochdruck-Verbundtanks zur Wasserstoffspeicherung. Er soll gegenüber Polyolefinen über eine verbesserte Gas-Permeation gegenüber Kohlenwasserstoffen verfügen und auch bei niedrigen Temperaturen (-40 ° C) dehnbar und zäh bleiben, so der Hersteller. Der Tank hält Drücken bis zu 600 bar stand und hat laut Herstellerangaben alle Tests erfolgreich bestanden. Darüber hinaus lässt sich der Werkstoff Blasformen, was eine nahtlose Produktion der Innenschicht des Tanks ermöglicht. Das steigert die Berstdruckstabilität des Kunststoff-Drucktanks.

Ummantelt wird die blasgeformte Innenschicht durch gewickelte Lagen aus unidirektionalen (UD) Tapes des faserverstärkten Polyamidwerkstoffs 410 EcoPaXX. Die Kombination der beiden handelsüblichen Materialien habe sich bereits in komprimierten Erdgas- (CNG-) Tanks bewährt, so der Materialhersteller. Jetzt sollen die gleichen Material- und Konstruktionsprinzipien für Wasserstofftanks getestet werden.

Im Vergleich zu Metall rechnen die Verantwortlichen, dass der Kunststofftank mit Akulon Fuel Lock das Gewicht um etwa 40 bis 50% reduziert. Dies ist wichtig, da etwa 10kg weniger Fahrzeuggewicht rund 1 g/km CO2 einsparen, so die Pressemitteilung des Herstellers. Der Werkstoff soll zu 100% recycelbar sein. (fg)

  • © DSM

    Der Wasserstofftank soll auch zwei Schichten bestehen: einem blasgeformten Kern aus dem Polyamid 6-Werkstoff Akulon Fuel Lock sowie einer Außenschicht auf gewickelten UD-Tapes (© DSM)

  • © DSM

    Das Prinzip hat sich laut DSM bereits für Erdgas- (CNG-) Tanks bewährt und soll nun auf die neue Antriebstechnik übertragen werden (© DSM)

  • © DSM

    Da der Wasserstoff als Flüssiggas transportiert werden muss, handelt es sich um einen Gasdrucktank, der Mediendicht und Druckbeständig sein muss (© DSM)

  • © DSM

    Der Wasserstoff dient als Energieträger für ein nachgeordnetes Antriebssystem (© DSM)

  • © Hanser/F.Gründel

    Der Tank war auf der IAA 2017 am Stand von DSM zu sehen. Er wurde in dem Rennwagen der Universität Delft Force - Hydrogen Elecgtric Racing verbaut (© Hanser/F.Gründel)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Weiterführende Information
  • 14.09.2017

    Von A wie Antrieb bis Z wie Zukunft

    Bericht von der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2017

    Die Automobilbranche ist für viele Kunststoffverarbeiter eines der wichtigsten Anwendungsgebiete. Deswegen lohnt sich alle zwei Jahre der Blick auf die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt. Neben Digitalisierung und Vernetzung werden vor allem alternative Antriebsformen und multifunktionale Interieurkomponenten zukünftige Kunststoffbauteile prägen.   mehr

Unternehmensinformation

DSM Engineering Plastics BV

Tel.: +31 46 4773270
Fax: +31 46 4770400

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten