nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
22.02.2017

PEEK-Pulver Vestakeep

Weniger Verschleiß in Industriekomponenten

Die Evonik Resource Efficiency GmbH, Essen, hat mit dem Polyetheretherketon (PEEK) Vestakeep ein Pulver entwickelt, das den Verschleiß von Komponenten in industriellen Anwendungen verringert. Die PEEK-Pulver eignen sich für Anwendungen mit sehr hohen mechanischen, thermischen und chemischen Anforderungen. Das Beschichtungsmaterial hält laut Hersteller Dauergebrauchstemperaturen von bis zu 250° C stand und weise darüber hinaus gute Abrieb- und Chemikalienbeständigkeit auf.

Als Beschichtung mindert der PEEK-Werkstoff Vestakeepden die Reibung zwischen industriellen Komponenten (© Evonik Resource Efficiency GmbH)

Effizienz im Betriebsablauf

Beschichtungen aus den Pulvern reduzieren die Reibung zwischen gleitenden Flächen und erhöhen Effizienz und Wirtschaftlichkeit des Betriebs – beispielhaft durch weniger Treibstoffverbrauch und weniger CO2 -Ausstoß bei einem Verbrennungsmotor, durch längere Lebensdauer von Lagern oder durch höhere Drehzahl bei einer Turbine. Die Vestakeep-Beschichtung ermögliche zudem, für Bauteile in Anwendungen mit Gleitreibung kostengünstigere Substratmaterialien verwenden zu können, so die Pressemitteilung.

Unterschiedliche Auftragsmöglichkeiten

Die verschiedenen PEEK-Pulver bestehen aus Partikeln mit einer durchschnittlichen Korngröße zwischen 5 und 110 µm. Sie können mit der Flammspritztechnik, elektrostatisch oder aus wässrigen Dispersionen aufgetragen werden. Elektrostatisch lassen sich Schichtdicken zwischen 20 und 300 µm herstellen; Dispersionen eignen sich für dünnere Schichten. (fg)

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten