nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
05.01.2017

Nordson EDI PolyStream

Staudruck-Anpassung automatisch geregelt

Extrusionsbeschichtungsprozesse laufen bei höheren Schmelzetemperaturen ab als viele andere Extrusionsprozessen. Dies erfordert den Einsatz eines Staudruckventils, was jedoch dazu führen kann, dass das Polymer sich zersetzt. Das von Nordson vorgestellte, elektrisch betriebene Staudruckventil EDI PolyStream hält den Staudruck in einem für die Verarbeitung günstigen Intervall. Für den Antrieb des Ventils sorgt eine Steuerung, die kontinuierlich die Signale eines Drucksensors empfängt und den Öffnungsgrad des Ventils anpasst. Wenn das Ventil seinen maximalen Öffnungsgrad erreicht hat, weil das Filtersieb zu stark zugesetzt ist, zeigt es eine automatische Warnung an, dass ein Siebwechsel ansteht.

Aufbau der Baugruppe

PolyStream: Die neue Baugruppe kommt ohne manuelle Eingriffe aus, weil sie den Staudruck mithilfe eines geschlossenen Regelkreises auf einem für Beschichtung und Laminierung gewünschten Niveau hält (© Nordson)

Die PolyStream-Baugruppe besteht aus einem Motor, einem Lochscheiben-Siebpaket, einem Linearventil, einem Schmelzerohr, einem Steuerungssystem und einem optionalen Bildschirm. Eine Mensch-Maschine-Schnittstelle ermöglicht es dem Bediener, Prozessbedingungen vorzugeben oder die Spezifikationen aus einem hinterlegten Rezept zu verwenden. Das Ventil kann auch manuell bedient werden, jedoch empfiehlt Nordson einen automatischen Betrieb mit geschlossenem Regelkreis.

„Der Staudruck wird durch viele Faktoren bestimmt und ändert sich ständig. Das PolyStream-Ventil ist das erste System zur Regulierung des Staudrucks bei der Extrusionsbeschichtung, das völlig ohne Bedienereingriffe auskommt“, sagte Sam G. Iuliano, Leiter Geschäftsentwicklung für Polymerdüsen. „Indem es Bedienereingriffe überflüssig macht, hilft es, eine stets gleiche Beschichtungsstärke, ein ausreichendes Anhaften am Substrat und eine hohe Produktqualität zu gewährleisten.“ (kk)

Weiterführende Information
  • Erschienen in Kunststoffe 09/2016

    Erweiterter Expansionsweg

    Nordson EDI

    Bei der Überarbeitung des Designs ihrer EDI-Autoflex VI-Flachextrusionsdüse hat Nordson Extrusion Dies Industries, LLC, Chippewa Falls,...   mehr

    Nordson Corp

  • 10.08.2016

    Nordson vereint Sortiment unter einem Produktnamen

    Kreyenborg wird zu BKG

    Zur BKG-Marke von Nordson gehören jetzt Schmelzefiltrationssysteme, Zahnradpumpen und Ventile, die zuvor unter dem Markennamen Kreyenborg angeboten wurden. Doch nicht nur bei den Produktnamen stehen große Veränderungen an.   mehr

Unternehmensinformation

Nordson Corp

911 Kurth Rd.
CHIPPEWA FALLS, WI 54729

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten