nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
05.11.2018

Neue Generation von PET-Tiefziehfolienanlagen

Reifenhäuser kombiniert verbesserte Komponenten

2013 hatte Reifenhäuser die Hochleistungs-Extrusionsanlagen für PET-Tiefziehfolien mit den patentierten mechatronischen Glättwerken der Baureihe Mirex-MT-V eingeführt. Nun stellt Reifenhäuser die nächste Generation dieses Anlagentyps vor.

Neue Generation von PET-Tiefziehfolienanlagen (© Reifenhäuser)

Herzstück dieser Anlagen ist weiterhin der gleichlaufende Doppelschneckenextruder „REItruder“ der nunmehr dritten Generation. In Verbindung mit trockenlaufenden Hochleistungs-Vakuumpumpen, die mit einem Betriebsdruck von 5 mbar arbeiten, und den über die Jahre immer verbesserten Entgasungsvorrichtungen am REItruder können sie die hohen Anforderungen der FDA (Letter of no objection for Recycled Plastics #209) hinsichtlich Folien erfüllen, die aus bis zu 100% PET-Rezyklat hergestellt sind und im direkten Lebensmittelkontakt stehen. Eine EFSA-Zulassung muss der Anwender selbst beantragen; alle dafür notwendigen Bestätigungen, dass die Anlagentechnologie die notwendigen Voraussetzungen erfüllt, liegen laut Reifenhäuser Cast Sheet Coating ebenfalls vor.

„Plug and Play“ oder einstellbare Systeme

Aus dem Programm von Reifenhäuser EDS, dem jüngsten Mitglied der Reifenhäuser Gruppe, stehen je nach Kundenanforderung unterschiedliche Coextrusionsfeedblöcke zur Verfügung. Dem Kundenwunsch nach einer einfachen, nahezu „Plug and Play“-Produktion will Reifenhäuser mit Feedblöcken für fixe Schichtgeometrien entgegenkommen, die das Unternehmen ebenso anbietet wie die im Betrieb einstellbaren Systeme (Typ: REIcofeed 2.1).

Weiterhin stehen nach Angaben von Reifenhäuser grundlegend modernisierte Düsen aus dem Produktportfolio von Reifenhäuser EDS zur Verfügung. So kann der Produzent z.B. zwischen internem Deckling für maximale Flexibilität in der Folienbreite oder einem im Betrieb verstellbaren Lippenspalt für schnelle Dickenwechsel genauso wählen wie zwischen manuellem Betrieb oder Automatik mit Thermo-Dehnbolzen.

Das Hochleistungs-Glättwerk vom Typ Mirex-MT-V wurde nach fünf Jahren einer grundlegenden Modernisierung unterzogen. Je nach Anlagenleistung verfügt es über drei oder vier Glättwalzen. Außerdem ist optional ein Achs-Crossing der ersten Walze für die Produktion von Dünnfolien in großen Breiten verfügbar.

Vorbereitet für moderaten Einsatz von Industrie 4.0

Die gesamte Anlage ist vorbereitet für die Implementierung von Funktionen im Rahmen von Industrie 4.0, die von Reifenhäuser Digital gruppenübergreifend entwickelt werden. Dank des modularen Konzepts kann der Kunde individuell entscheiden, welche Funktionalitäten ihm in seinem Geschäftsmodell Vorteile bringen und welche er (vorerst) zurückstellt. Die für den individuellen Bedarf maßgeschneiderte Lösung ist Teil des Baukastens von Reifenhäuser CSC – von „so einfach wie möglich“ bis hin zu komfortablen vollautomatischen Lösungen. (kk)

Weiterführende Information
Unternehmensinformation

Reifenhäuser Cast Sheet Coating GmbH & Co. KG

Spicher Straße 46
DE 53844 Troisdorf
Tel.: 02241 481-0
Fax: 02241 408-778

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten