nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
03.11.2020

Netzwerksteuerung M8 für zentrale Materialversorgungsanlagen

Steuerung mit frei programmierbaren Modulen

 M8-Bildschirm: Einfachere Verwaltung von Fördergeräten 
© Wittmann

M8-Bildschirm: Einfachere Verwaltung von Fördergeräten 
© Wittmann

Mit der Überarbeitung der aktuellen M7-IPC-Steuerung führt die Wittmann Kunststoffgeräte GmbH, Wien/Österreich, die auf CAN-Bus basierende Netzwerksteuerung M8-IPC ein, damit sich komplexe Anlagen einfacher und übersichtlicher verwalten lassen. Neu sind frei programmierbare Module („Logical Devices“), die Abfragen, Zähler, Schleifen und mehr ermöglichen. Damit lassen sich Ausgänge logisch schalten und verknüpfen, etwa wenn automatisch von einer leerlaufenden auf eine andere Quelle umgeschaltet werden oder nach einer gewissen Anzahl von Schaltzyklen eine bestimmte Aktion ausgelöst werden soll. Die neue kodierte Mahlgut-Rückführung ermöglicht eine sortenreine Förderung in getrennte Sammelbehälter. Auch Material-Restmengen können etwa bei einem Materialwechsel oder bei einer Unterbrechung der Produktion nun von Maschinen wieder zur Materialquelle zurückgefördert werden, um die Restmengen verwenden zu können und z. B. bei getrockneten Materialien Probleme beim erneuten Anfahren nach einer Wartezeit zu vermeiden.

Weitere Produktneuheiten

Neuigkeiten gibt es auch beim Druckgerät Tempro plus: Nach den guten Erfahrungen mit den 1- und 2-Kreis-Varianten des D100 im vergangenen Jahr zieht Wittmann nun auch mit dem D120 nach. Das direktgekühlte Gerät verfügt standardmäßig über eine direkte Kühlleistung von 80 kW bei einen Temperaturdifferenz von 75 °C. Die Standardheizleistung von 9 kW kann auf 12 kW oder 16 kW erhöht werden.

Die Edelstahlpumpen mit verschleißfreier Magnetkupplung decken einen maximalen Durchflussbereich von 40 l/min bis 90 l/min ab. Mit der im Temperiergerät verbauten frequenzgeregelten Pumpe (1,1 kW, 50 l/min, 9 bar) können Anwender den Prozess über Drehzahl, Druck oder Durchfluss regeln. Für das Modell D120 ist optional auch die neue Schnittstelle Euromap 82.1 verfügbar, ebenso die Nutzung des OPC-UA-Protokolls.

Weiterführende Information
  • Erschienen in Kunststoffe 09/2020

    Farbe und Qualität am Granulat überprüfen

    Maag zeigt neueste Version von Color&Pellet Control

    Die Maag Group Nun stellt die neueste Version von Color&Pellet Control zur Farb- und Qualitätsmessung am Granulat vor, die mehr Funktionalität und Flexibilität aufweisen soll.   mehr

    Maag Pump Systems AG

  • Neuartige nützliche Helfer
    Kunststoffe 09/2020, Seite 36

    Neuartige nützliche Helfer

    Von der Materialversorgung über das Erwärmen und Trocknen bis zur Qualitätssicherung

    Viele Arbeitsschritte liegen zwischen Granulat und fertigem Produkt. Gerade wenn Messen ausfallen, auf denen sonst die großen Spritzgieß-...   mehr

  • 04.07.2020

    Zentrale Vertriebsleitung als neue Position

    Neuer Head of Sales bei Wittmann Kunststoffgeräte

    Bislang wurde bei Wittmann Kunststoffgeräte der internationale Vertrieb dezentral organisiert. Seit 1. Juli 2020 wird die neu geschaffene Position des Vertriebsleiters diese Aufgabe übernehmen.   mehr

  • 10.04.2020

    Wittmann Ungarn wird erweitert

    Produktionsfläche wächst auf 15.000 m2

    Das Produktionswerk von Wittmann Robottechnikai Kft. in Mosonmagyaróvár/Ungarn wird erweitert. Witmann Ungarn übernimmt dazu das benachbarte Gebäude eines anderen Unternehmens.   mehr

  • 31.01.2020

    „Lücke in unserem Produktportfolio geschlossen"

    Wittmann und FarragTech nun unter einem Dach

    Die Wittmann Gruppe übernimmt das österreichische Unternehmen FarragTech mit Sitz in Wolfurt, Vorarlberg.   mehr

Unternehmensinformation

Wittmann Kunststoffgeräte GmbH

Lichtblaustr. 10
AT 1220 WIEN
Tel.: +43 1 250390
Fax: +43 1 2597170

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten