nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
03.02.2014

Nachrüstoption EcodriveR

Ältere Spritzgießmaschinen wieder rentabel machen

Die Steuerung der Motordrehzahl erfolgt mit der Nachrüstoption ecodriveR nach dem tatsächlichen Leistungsbedarf (Bild: Engel)

Mit der Nachrüstoption EcodriveR der Engel Austria GmbH, Schwertberg/Österreich, lassen sich hydraulische Spritzgießmaschinen mit Asynchronmotor und elektrischen Regelpumpen (EHV) bedarfsgerecht regeln. Dafür wird ein Frequenzumrichter eingebaut, der die Drehzahl des Pumpenantriebs dem Leistungsbedarf anpasst. Die Vorgabe erfolgt über eine Schnittstelle zur Maschinensteuerung. Da das Hydrauliksystem der Maschine beim Nachrüsten unverändert bestehen bleibt, kann man mit dem System ältere Spritzgießmaschinen an die Anforderungen moderner Produktionsbetriebe anpassen. Die ersten Anwendungen belegen laut Hersteller, dass sich der Energiebedarf der um bis zu 50% reduzieren lässt ohne Einfluss auf die Zykluszeit, Teilequalität und Reproduzierbarkeit.

Ähnlich dem ecodrive-Prinzip sind beim Retrofitmodul die Antriebe der Spritzgießmaschine nur dann aktiv, wenn Maschinenbewegungen stattfinden, zum Beispiel beim Öffnen und Schließen des Werkzeugs oder beim Plastifizieren und Einspritzen. Während Nachdruck und Dosieren wird die Drehzahl reduziert, und beim Kühlen stehen die Antriebe ganz still und verbrauchen keine Energie.

Weniger Energie, Wärme und Lärm

Neben der niedrigeren Antriebsenergie macht sich mit dem Nachrüstmodul die geringere Wärmebelastung bemerkbar. Üblicherweise wird die überschüssige Energie in Wärme umgewandelt und an die Umgebung sowie das Hydrauliköl abgegeben. Beide Effekte reduzieren sich beim Einsatz der Nachrüstoption fast auf Null. Damit lässt sich die Kühlkapazität deutlich verringern, und die Lebensdauer des Hydrauliköls steigt an. Ein ergonomischer Vorteil sind die reduzierten Lärmemissionen durch die durchschnittlich niedrigeren Motordrehzahlen.

Das Einsparpotenzial hängt von verschiedenen Faktoren ab. Entscheidend sind unter anderem die Größe der Maschine und die Zykluszeit. Laut Hersteller ergibt sich bei der Fertigung von technischen Teilen aus Polyoxymethylen (POM) mit einem Schussgewicht von 109g und einer Zykluszeit von 78,3s auf einer energetisch optimierten Engel victory 330/125 Spritzgießmaschine eine Energieeinsparung von insgesamt 3,7 kWh/h bzw. von 46 % gegenüber der Fertigung auf einer nicht nachgerüsteten Maschine. Dabei schlägt die reduzierte Antriebsenergie mit -3,2 kWh/h und die Leistung des Kühl- bzw. Filtermotors mit 0,5 kWh/h zu Buche. Bei 6000 Betriebsstunden pro Jahr ergebe sich so eine Gesamteinsparung von 22.200 kWh Strom. Dies entspricht 6 Tonnen Kohlendioxid.

Die Nachrüstoption wird für alle hydraulischen Spritzgießmaschinen des Herstellers mit bis zu drei Asynchronmotoren und EHV-Regelpumpen angeboten. In vielen Ländern wird diese Investition mit Mitteln der öffentlichen Hand gefördert.

zusätzliche Links

Der Hersteller bietet die Möglichkeit, die Energieeinsparung durch eine Nachrüstung mit EcodriveR im Vorfeld zu ermitteln. Dafür geht es hier zum entsprechenden Formular. Im Anschluss erhalten Sie eine Auswertung über das Energieeinsparpotenzial für den genannten Zyklus.

Unternehmensinformation

Engel Austria GmbH

Ludwig-Engel-Straße 1
AT 4311 SCHWERTBERG
Tel.: +43 50 620-0
Fax: +43 50 6203009

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten