nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
26.01.2018

Weniger Heizzonen, bessere Leistung

MultiPower-Heizungskonzept auf weitere Heißkanal-Düsenserie ausgeweitet

Neues modulares Heizungskonzept mit den patentierten MultiPower-Heizungen (© Incoe)

Vor einem Jahr für die Düsen der DF 12- Serie eingeführt, weitet der Heißkanalhersteller Incoe das Konzept der platzsparenden und patentierten MultiPower-Heizung nun auf die kleinere Düsenserie DF 8 aus. Mit ihrem maximal möglichen Schussgewicht, das je nach Schmelzeviskosität und Geometrie der Düsenspitze zwischen 30 und 500 g liegen kann, deckt die DF 8 den Bereich der kleinen bis mittleren Anwendungen ab.

Die Zielmärkte dieser Neuentwicklung liegen überall dort, wo unter beengten Platzverhältnissen tief im Werkzeug liegende Anspritzpunkte mit Schmelze gespeist werden müssen. Dies ist z. B. bei der Fertigung von Lautsprechergittern für die Automobilindustrie der Fall, die über mehrere Düsen angebunden werden. Die neuen MultiPower-Heizungen lösen dabei die Typen BH und MH ab, die bisher die Grundelemente des modularen Incoe-Heizungskonzepts bildeten.

So viel heizen wie nötig

Das modulare Heizungskonzept der Incoe-Düsen hat zum Ziel, durch die Kombination von Standardheizungen eine leistungsdifferenzierte Wärmezufuhr über alle vorhandenen Längen zu erreichen, sprich: nur dort, wo nötig, nur so viel wie nötig zu heizen, um die Schmelze im Fließkanal auf einem optimalen Temperaturniveau zu halten.

Die MultiPower-Heizungen fügen sich in dieses Konzept nahtlos ein, wobei bewährte technische Merkmale beibehalten wurden: Heizung und zugehörige Thermofühler lassen sich einfach wechseln, eine zusätzliche Nut pro Heizzone für einen Ersatzthermofühler (Twin-Thermofühlerkonzept) ist vorhanden und alle Heizdrähte liegen geschützt unter dem Heizungsmantel.

Dazu kommen nun die neuen Vorteile: Basierend auf einer Monoblock-Bauart weisen MultiPower-Heizungen ein sehr gutes Temperaturprofil entlang des Fließwegs auf. Dies erlaubt es, bei langen Düsen die Anzahl der Heizzonen von bisher drei auf zwei zu reduzieren. Das spart nicht nur Regelzonen, sondern auch Kosten, die durch unzureichende Temperaturführung im Betrieb entstehen können. Die schlankere Bauweise ohne seitlich geführte Kabel ermöglicht eine kleinere und einfachere Werkzeugfreimachung. (cd)

Unternehmensinformation

Incoe International

Carl-Zeiss-Straße 33
DE 63322 Rödermark
Tel.: 06074 8907-0
Fax: 06074 8907-310

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten