nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
17.03.2020

Mit Pigmenten gegen Produktpiraten

Marker statt aufwendiger Analyseverfahren

Produktpiraterie ist bereits seit Jahren ein wachsendes Problem. Mit einem Markerpigment sollen sich Produkte nun eindeutig kennzeichnen lassen.

Mit dem Detektor lässt sich schnell überprüfen, ob ein Produkt die Pigmentmarker enthält und somit ein Original ist (© Grafe)

Um Produktschutz zu gewährleisten und Markenpiraterie vorzubeugen, hat der Masterbatchhersteller Grafe, Blankenhain, Pigmentmarker für Kunststoffe entwickelt. Sie können mit einem darauf kalibrierten Detektor erkannt und authentifiziert werden. Laut Grafe verändern die Marker in der Regel nicht die Eigenschaften des Kunststoffs.

Produkt- und Markenpiraterie hat sich in den letzten Jahren zu einem großen Problem sowohl in der Textilindustrie aber auch bei technischen Geräten und Bauteilen entwickelt. Form und Farbe stellen dabei für Produktpiraten kein Hindernis mehr dar. In den meisten Fällen kann deshalb nur eine chemische Analyse der Bestandteile Hinweise über den ursprünglichen Hersteller liefern. Mittels moderner Analysenverfahren, wie der Thermogravimetrie oder Infrarot-, Massen- und Röntgenfluoreszenzspektroskopie können Fachkräfte die Art der verwendeten Polymerwerkstoffe, Farbmittel und Additive analysieren. Auf diese Weise lassen sich Fälschungen in vielen Fällen erkennen.

Detektoren sorgen für einfache Analyse

Allerdings ist der Aufwand für diese Verfahren sehr hoch. Die von Grafe entwickelten Pigmentmarker sollen solche Analysen nun beschleunigen und erleichtern. Durch ein mitgeliefertes Handmessgerätes kann der qualitative Nachweis dem Unternehmen zufolge schnell durchgeführt werden. Mit Hilfe dieser Detektoren soll sich innerhalb weniger Sekunden prüfen lassen, ob das Produkt die Marker enthalten.

Die Marker können den Kunststoffen laut Grafe entweder über spezielle Masterbatches zugesetzt werden oder Teil einer üblichen Masterbatch-Ausrüstung sein. Sie lassen sich dem Unternehmen zufolge mit wenigen Ausnahmen mit allen üblichen Farbmitteln, Additiven und Füllstoffen kombinieren. Für Produktpiraten sollen sie nur über aufwendige analytische Verfahren nachweisbar sein. (fs)

Weiterführende Information
  • 05.12.2019

    Grafe verschmilzt Tochterunternehmen

    Masterbatches, Additive und Compounds künftig unter einem Dach

    Aus drei mach eins – Grafe führt die drei Einzelunternehmen Color Batch, Additive Batch und Polymer Technik in einem Unternehmen zusammen. Der Masterbatchhersteller erhofft sich davon eine stärkere Markenpräsenz und eine bessere Betreuung der Kunden.   mehr

  • Erschienen am 11.09.2019

    Flammschutz-Masterbatches für PC und PET

    Alternative zu halogenhaltigen Produkten

    Ein neues Flammschutzmittel für Polycarbonat hat Grafe Advanced Polymers GmbH, Blankenhain, entwickelt. Es ist weder halogen- noch phosphorhaltig und erreicht bereits mit vergleichsweise geringer Dosierung eine UL94-V0-Klassifizierung.   mehr

    Grafe Advanced Polymers GmbH

  • Erschienen am 04.06.2019

    Bunte Aufklärungskampagne

    Grafe-Design-Center präsentiert die Trendfarben für 2020

    In einem ganz besonderen Rahmen präsentiert das Grafe-Design-Center die Trendfarben 2020: Im neuen Kalender werden nicht nur die Farben der kommenden Saison vorgestellt – es wird auch auf ein heute oft vergessenes Thema aufmerksam gemacht: HIV und andere sexuell übertragbare Krankheiten.   mehr

    Grafe Advanced Polymers GmbH

Unternehmensinformation

Grafe Advanced Polymers GmbH

Waldecker Straße 21
DE 99444 Blankenhain
Tel.: 036459 45-0
Fax: 036459 45-145

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten