nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
19.01.2018

Organo-Sheet-Sandwich für 3D-Formteile

Mit neuartigem Spannrahmen präzise pressen

Für die Herstellung anspruchsvoller 3D-Composite-Bauteile zum Einsatz im Flugzeugbau konzipierte die Wickert Maschinenbau GmbH, Landau, eine Presse, die hohe Wirtschaftlichkeit verspricht. Sie kann nicht nur den produktionsbedingten Abfall reduzieren, sondern auch Wasser sparen, da die Kühlanlage der Presse an ein Kreislaufsystem angeschlossen ist, damit kein Wasser vergeudet wird.

WKP 1700 S: Bei der Fertigung von 3D-Formteilen aus Organo-Sheets kann die Presse ihre maximale Presskraft innerhalb von 4 s aufbauen (© Wickert)

In den neuartigen Spannrahmen der WKP 1700 S lassen sich Organo-Sheets nicht nur direkt einspannen, sondern auch als Sandwich zwischen zwei Polyimid-Hochtemperaturfolien spannen. Dies hat den Vorteil, dass warme Organobleche weniger durchhängen und die für den Zuschnitt nötige Zugabe an den Halbzeugen sich reduzieren lässt, was den produktionsbedingten Abfall um bis zu 30 % verringern kann.

Damit ungewolltes Eingreifen in die Lichtschranke nicht zu Ausschussteilen führt, ist die Maschine mit einer Spaltüberwachung ausgestattet. Sobald die Form nur noch 6 mm offensteht, lässt sich der Prozess nicht mehr durch einen Eingriff in die Lichtschranke unterbrechen.

Umformen bei bis zu 450 °C

Zur Umformung der Hochleistungsthermoplaste kann die Temperatur im Infrarot-Vorheizer bis zu 450 °C betragen. Die Presse ist mit 1000 x 800 mm großen Heiz-/Kühlplatten ausgestattet. Damit kann zusätzlich zum Thermoformen in der Presse selbst noch ein einstufiger Heiz-/Kühlprozess über die Platten realisiert werden. Die maximal erreichbare Heizplattentemperatur beträgt 400 °C.

Die WKP 1700 S arbeitet mit exakt dosierbarer Presskraft von 15 bis 1700 kN und ist vergleichsweise schnell: Die Umstellzeit von Beendigung der Vorwärmung bis zum Einlegen des Organo-Sheets und der Umformung nach Erreichen von 100 % der Presskraft beträgt weniger als 4 s. Der Schiebetisch ist nach Angaben des Herstellers ergonomisch ausgelegt und ermöglicht einen sehr einfachen und schnellen Werkzeugwechsel.

Produktqualität sichern und dokumentieren

Zur Qualitätssicherung und Dokumentation werden qualitätsrelevante Parameter nicht nur aufgezeichnet, sondern permanent mit den jeweiligen Soll-Werten verglichen. Hierzu zählen zum Beispiel die Soll/Ist-Temperaturen der Heizplatten, des Werkzeugs und des Produktes. Auch Temperaturgradienten im Aufheiz- und wahlweise im Abkühlprozess sowie die kompletten Druck- und Wegedaten stehen für Qualitätssicherung und Bauteilreproduktion zur Verfügung.

Eine gute Voraussetzung für hohe Produktqualität bietet laut Anbieter bereits ein Ausstattungsmerkmal: Die hohe Parallelität der Pressplatten begrenzt Abweichungen unter Volllast auf maximal 0,05 mm. (kk)

Unternehmensinformation

Wickert Maschinenbau GmbH

Wollmersheimer Höhe 2
DE 76829 Landau
Tel.: 06341 93430
Fax: 06341 934330

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten