nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
12.09.2019

Mikroteile direkt anspritzen

MHS auf der K 2019

Die Mikrospritzgießmaschine M3 verfügt über ein integriertes Heiß‧kanalsystem und (rechts) ein integriertes Vision-System (© MHS)

Die Mikrospritzgießmaschine M3 verfügt über ein integriertes Heiß‧kanalsystem und (rechts) ein integriertes Vision-System (© MHS)

Die Mold Hotrunner Solutions (MHS) Inc., Georgetown, Ontario/Kanada, ist eigentlich ein Spezialist für Heißkanalsysteme. Diese Expertise hat MHS nun genutzt, um eine eigene Mikrospritzgießmaschine zu entwickeln (Bild). Das Besondere: Die M3 verwendet kein klassisches Spritzgießwerkzeug, sondern kompakte, kostengünstige Modulblöcke, die jeweils acht Kavitäten aufnehmen können. Das Teilegewicht pro Kavität kann 1 bis 400 mg betragen. Ein Heißkanalsystem ist fest in der Maschine verbaut. Auf diese Weise kann der Materialabfall reduziert werden, der grade beim Mikrospritzgießen mit Kaltkanalanguss oft größer als das Schussgewicht ausfällt. Dies ist besonders für die Verarbeitung teurer Hochleistungskunststoffe wie PEEK oder bioresorbierbare Materialien attraktiv.

Die Maschine mit einer holmlosen Schließeinheit und einer Schließkraft von 40 kN ist durch eine kompakte Bauweise gekennzeichnet. Eine Hochgeschwindigkeits‧kamera an der vertikalen Entnahmeeinheit kontrolliert die Bauteile und Kavitäten nach jedem Spritzgießzyklus. Bauteilentnahme, Qualitätskontrolle und Montage können kavitätsspezifisch erfolgen. Darüber hinaus ist auch ein Einsatz im Reinraum möglich.

K 2019: Halle 13, Stand D37

Weiterführende Information
  • K 2019 – Branchentreff für Kunststoff und Kautschuk

    Der Countdown zur K 2019 läuft bereits. Vom 16. bis 23. Oktober 2019 versammelt sich die Kunststoff- und Kautschukindustrie wieder auf dem Düsseldorfer Messegelände. Das Ausstellungsangebot der K umfasst die Bereiche Maschinen und Ausrüstungen, Roh- und Hilfsstoffe sowie Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse.   mehr

Unternehmensinformation

MHS Heisskanaltechnik GmbH

Korbacherstr. 19
DE 97353 Wiesentheid
Tel.: 09383 38116-0

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten