nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
25.09.2019

Mehr Effizienz für Compoundierung und Recycling

Doppelschneckenextruder und ausgefeilte Dosiertechnik

ZSK 70 Mc18: Der Doppelschneckenextruder, den Coperion auf der K 2019 präsentiert, besitzt einen Schneckendurchmesser von 70 mm und kann mit neuen Features das Handling verbessern und die Effizienz beim Compoundieren und Recyceln steigern (© Coperion)

ZSK 70 Mc18: Der Doppelschneckenextruder, den Coperion auf der K 2019 präsentiert, besitzt einen Schneckendurchmesser von 70 mm und kann mit neuen Features das Handling verbessern und die Effizienz beim Compoundieren und Recyceln steigern (© Coperion)


Die Coperion GmbH, Stuttgart, stellt auf der K 2019 die weiterentwickelten ZSK Mc18 - Doppelschneckenextruder vor, die neue Funktionen bieten und geeignet sind, um im industriellen Maßstab und in hoher Qualität Recycling umzusetzen, z.B. zum Regranulieren von Kunststoffen wie HDPE, PP, ABS, PS und PVC, für die Herstellung von Folien, das Recycling von PET und auch das Upcycling von Materialien. Die nächste Generation der Nutzeroberflächen für die Extruder-Steuerung wird als Messemodell vorgeführt.

Maßnahmen für Energieeffizienz

Am Stand zu sehen sind ein ZSK 45 Mc18 und ein ZSK 70 Mc18 , deren neue Features die Effizienz in Bezug auf Verfahren, Energie und andere Ressourcen steigern und das Handling vereinfachen sollen. So verfügen sie zur thermischen Isolierung des Verfahrensteils über einteilige Wärmedämmhauben, die abgenommen werden können, ohne die Heizpatronen entfernen zu müssen.

Steckbare Heizpatronen erlauben eine Einzeltemperierung im Inneren der Gehäuse. Sie sind einzeln über IP67-Steckverbindungen angeschlossen und können für Wartungszwecke in kurzer Zeit demontiert werden. Auch der Zugang zur Schneckenwellenkupplung wurde für den Wartungsfall erleichtert.

Wartungs- und Montagefreundlichkeit

Die bereits verfügbaren zweiwellige Seitenbeschickung ZS-B easy sowie zweiwellige Seitenentgasung ZS-EG easy lassen sich dank des easy-Designs schnell vom Verfahrensteil demontieren. So sinkt der Zeitaufwand für Schneckenwechsel, Reinigung oder Wartung.

Eine weitere Neuheit am ZSK 45 Mc18 ist außerdem, dass das Verfahrensteil nicht mehr mit Zugankern montiert ist, sondern die Gehäuse jeweils mit Flanschen ausgestattet sind und somit die Demontage einzelner Gehäuse deutlich schneller erfolgen kann als bisher. Damit zieht das Modell ZSK 45 Mc18 in puncto Montagefreundlichkeit mit den größeren Anlagen der ZSK-Serie gleich.

Vibrationsdosierer und gravimetrischer Doppelschneckendosierer

Der ZSK 70 Mc18 präsentiert sich mit einem Coperion K-Tron-Vibrationsdosierer des Typs K3-ML-D5-V200 und die zugehörige ZS-B easy mit dem Bulk-Solids-Pump-Dosierer K-ML-SFS-BSP-100. Der kleinere ZSK 45 Mc18 wird mit einem gravimetrischen Doppelschneckendosierer K2-ML-D5-T35 und die zugehörige ZS-B easy mit einem K-ML-SFS-KT20-Doppelschneckendosierer für hohe Dosiergenauigkeit bei niedrigen Dosierleistungen ausgestattet sein.

Eignung für Recyclinganwendungen

„Neben den klassischen Compoundier-Anwendungen haben ZSK Mc18 -Extruder der neuesten Generation auch in vielen Recyclinganwendungen klare Vorteile: Betreiber profitieren von der schonenden Arbeitsweise und den sehr guten Mischeigenschaften auch bei sehr hohen Durchsatzraten“, erklärt Peter von Hoffmann, General Manager Business Unit Compounding Machines Engineering Plastics and Special Applications bei Coperion.

Die ZSK Mc18 -Extruderbaureihe sei mit ihrem hohen Drehmoment von 18 Nm/cm³ und aufeinander abgestimmten Prozessparametern in der Lage, hohe Anteile von Kalziumkarbonat, Talkum, Glas- oder Naturfasern aufzunehmen und mit hoher Effizienz zu verarbeiten. Homogenisierung und Entgasung der Schmelze erfolgen dabei mit hoher Intensität, was Gerüche im Rezyklat weitgehend beseitigt.

Darüber hinaus sind am Coperion-Stand neue Lösungen für Granulierung und Förderung zu sehen, mit denen sich in Kombination mit den Coperion-Extrudern komplette Recyclinganlagen realisieren lassen. (kk)

K 2019: Halle 14, Stand B19

Weiterführende Information
  • K 2019 – Branchentreff für Kunststoff und Kautschuk

    Der Countdown zur K 2019 läuft bereits. Vom 16. bis 23. Oktober 2019 versammelt sich die Kunststoff- und Kautschukindustrie wieder auf dem Düsseldorfer Messegelände. Das Ausstellungsangebot der K umfasst die Bereiche Maschinen und Ausrüstungen, Roh- und Hilfsstoffe sowie Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse.   mehr

  • Erschienen am 01.10.2019

    K-Preview Aufbereitung/Compoundieren

    Die Rezeptur ist nicht alles

    Die Maschinen- und Anlagenbauer der Kunststoffaufbereitung erweitern die bewährte Anlagentechnik durch neue Baugrößen und Verbesserungen bestehender Technik. Das Hauptaugenmerk liegt darauf, dass ein Scale-up zwischen den Anlagen gegeben ist. Trotz hoher Individualisierung der Speziallösungen ermöglicht die modulare Bauweise eine Integration in bestehende Anlagentechnik.   mehr

    Buss AG
    Coperion GmbH
    Entex Rust & Mitschke GmbH
    KraussMaffei Technologies GmbH
    FEDDEM GmbH & Co. KG
    UTH GmbH

  • Erschienen am 24.09.2019

    K-Preview Recycling

    Circular Economy ist das Schlagwort der Stunde

    Die aktuellen Anforderungen an die Produktqualität und die steigende Nachfrage nach nachhaltigen Produkten bedingen immer höhere Anforderungen an die Rezyklatqualität. Infolgedessen sind technologische Weiterentwicklungen unumgänglich, die auf Reinheit und Qualität des Materials zielen.   mehr

    Amut S.p.A.
    Getecha GmbH
    Ettlinger Kunststoffmaschinen GmbH
    Herbold Meckesheim GmbH
    Gneuß Kunststofftechnik GmbH
    WEIMA Maschinenbau GmbH
    Seebach GmbH
    Wittmann Battenfeld GmbH
    Kautex Textron GmbH & Co. KG
    EREMA Engineering Recycling Maschinen und Anlagen GmbH
    Vecoplan AG
    Lindner-Recyclingtech GmbH

  • Erschienen am 13.09.2019

    Meilenstein K3

    Vibrationsdosierer mit technischen Finessen

    Eine neuartige Palette von Vibrationsdosierern stellt Coperion K-Tron auf der K 2019 vor, deren Vibrationsantrieb mit nur 20 W auskommt.   mehr

    Coperion K-Tron (Schweiz) GmbH

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2019

    Effiziente Kunststoffaufbereitung im Fokus

    Coperion auf der K 2019

    Die Coperion GmbH, Stuttgart, präsentiert Neuheiten zum Materialhandling in der Kunststoffaufbereitung. Hierbei wird erstmalig auf dem...   mehr

    Coperion GmbH

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2019

    Neue Stranggranulator-Generation

    Coperion auf der K 2019

    Coperion Pelletizing Technology GmbH, Offenbach, zeigt Standbesuchern eine neue Generation von beidseitig gelagerten Stranggranulatoren....   mehr

    Coperion GmbH

Unternehmensinformation

Coperion GmbH

Theodorstr. 10
DE 70469 Stuttgart
Tel.: 0711 897-2515
Fax: 0711 897-3981

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten