nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
16.02.2017

Marbach: Kunststoffbecher mit Schraubverschluss

Thermogeformte Kunststoffverpackungen wieder verschließen

Ein Schraubverschluss für thermogeformte Kunststoffverpackungen, vergleichbar in etwa mit dem Metalldeckel eines Marmeladenglases soll die Lebensmittelverpackungen für Produkte aus dem Bereich „Molkerei und Fette“ erobern. Marbach Werkzeugbau hatte die Schraubverschluss -Verpackung bereits als Blickfang für die K-Messe entwickelt.

  • Verpackung mit dem Dreh: Im geschlossenen Zustand sind Deckel- und Becherrand nur durch einen kleinen Spalt getrennt (© Marbach)

    Verpackung mit dem Dreh: Im geschlossenen Zustand sind Deckel- und Becherrand nur durch einen kleinen Spalt getrennt (© Marbach)

  • „Turner“-Verpackung: Der Becher mit Drehverschluss wurde erstmals auf der K 2016 in Düsseldorf vorgestellt (© Marbach)

    „Turner“-Verpackung: Der Becher mit Drehverschluss wurde erstmals auf der K 2016 in Düsseldorf vorgestellt (© Marbach)

  • Deckel im Griff: Derzeit testen nach Angaben von Marbach die Entwicklungaabteilungen von Kunden erste Produktideen für die Kunststoffverpackung (© Marbach)

    Deckel im Griff: Derzeit testen nach Angaben von Marbach die Entwicklungaabteilungen von Kunden erste Produktideen für die Kunststoffverpackung (© Marbach)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Bislang konnten solche Verschlüsse nach Angaben des Herstellers von Thermoformwerkzeugen für die Kunststoffindustrie allerdings nur aufwendig und mit komplexer Werkzeugtechnik hergestellt werden, die Kompromisse in der Produktgestaltung erforderlich machten. Dies war ein Grund dafür, dass sich Vorgängermodelle nicht am Markt etablieren konnten.

Werkzeug mit einfacher Schnittgeometrie

„Unsere Verpackung kann mit einem Standard-Werkzeug mit runder Schnittgeometrie thermogeformt werden“, erläutert Marbach-Vertriebsleiter Hubert Kittelmann. Das Problem zuvor war, dass die Entwickler immer an die Realisierung eines Gewindes dachten, was Hinterschnitte mit sich bringt. Diese lassen sich im Werkzeug einerseits nur schwer realisieren, andererseits wären sie nur mit zahlreichen Kompromissen an Formgestaltung, Design und Materialverbrauch zu erkaufen gewesen.

„Der neue Ansatz, den man sich ganz abstrakt als Bajonett-Lösung mit Klemmkeil vorstellen kann, lässt fast alle Freiheitsgrade zu und ist zudem simpel und günstig“, erläuterte Kittelmann auf Nachfrage von Kunststoffe .

Auch für Flüssigkeiten denkbar

Zunächst soll die Verpackung nur für Fette und Feststoffe (Stücke) eingesetzt werden. „Bei zusätzlicher Top-Versiegelung sind auch Drinks denkbar“, so der Marbach-Vertriebsleiter. Derzeit werden Prototypen entwickelt, die je nach Auslegung unterschiedliche Dichtigkeiten aufweisen. Fallsicher (gegen Öffnen) seien sie jedoch und überstehen mehr als 100 Verschlusszyklen.

„Der Schraubverschluss unserer Turner-Verpackung stieß auf beste Resonanz und Faszination bei den Besuchern“, erinnert sich Kittelmann. Auch nach der Messe sei Bewegung in den Entwicklungsabteilungen der Kunden festzustellen, wo zahlreiche Tests laufen. (kk)

Weiterführende Information
  • 27.02.2017

    Marbach plant zweistelliges Umsatzwachstum

    Werkzeugbauer expandiert und eröffnet Kundencenter

    Unter neuer Leitung die Expansion fortsetzen und die auf der K-Messe 2016 vorgestellten Technologien weltweit ausrollen, das hat sich das Heilbronner Unternehmen vorgenommen. An allen Standorten wird in Mitarbeiter, Maschinen und Prozesse investiert.   mehr

  • 30.01.2017

    Führungswechsel bei Marbach Werkzeugbau

    Neuer Geschäftsführer ist Klaus Schwally

    Schwally übernimmt die Aufgabe von Hans Masche, der Ende Februar 2017 in den Ruhestand geht.   mehr

Unternehmensinformation

Karl Marbach GmbH & Co. KG Marbach Werkzeugbau GmbH

Karl-Marbach-Str. 1
DE 74080 Heilbronn
Tel.: 07131 918-0
Fax: 07131 918-213

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten