nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
28.04.2011

LS1 Universalprüfmaschine

Einsäulige Materialprüfmaschine für Prüfungen im kleinen Kraftbereich

Die einsäulige Materialprüfmaschine LS1 bietet einen großen Anwendungsbereich im kleinen Kraftbereich für Prüfungen an Kunststoffen, Gummi und vielen anderen Applikationen

Die einsäulige Materialprüfmaschine des Typs LS1 der Lloyd Instruments Ltd., Bognor Regis/Großbritannien, eignet sich für Materialprüfungen bis zu einer Kraft von 1 kN. Dabei sind präzise Wegmessungen durch vorgespannte Kugelumlaufspindeln und eine Steifigkeitskompensation durch die Software möglich. Angewendet werden kann die Anlage zum Charakterisieren von Kunststoffen und Gummi mithilfe von Zug- und Drucktests, Reibungsversuche, Reißtests, Schältests, Ein-/Ausdruckversuche sowie Kriech- und Entspannungstests.

Die Universalprüfmaschine hat einen Geschwindigkeitsbereich von 0,01–2032 mm/min und ist als Standardversion (500 mm) oder mit erweitertem Verfahrweg (800 mm) erhältlich. Die Genauigkeit der Kraftanzeige von 0,5 % wird von 1 % bis zur maximalen Kraftanzeige der Messzelle gewährleistet. Das sorgt für eine hohe Dynamik und reduziert die Anzahl der Kraftmesszellen, um einen großen Kraftbereich abzudecken. Der Arbeitsbereich hat eine Maximaltiefe von 180 mm. Eine neue Softwareversion des Typs Nexygen Plus erlaubt flexible, intuitive Konfigurationen und eine Bedienung an Standard-PC oder Laptop mit USB-Schnittstelle.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten