nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
12.05.2014

Laserschweißanlage Novolas TTS

Klein und funktionell

Die Leister Technologies AG, Kägiswil/Schweiz, hat mit der Novolas TTS (Tabletop System) ihre kleinste Anlage zum Laserschweißen für Kunststoffe entwickelt. Das Tabletop System ist ein flexibel programmierbares System welches gleichzeitig für die Produktion geeignet ist. Das kompakte Design enthält laut Hersteller alle zum Laserschweißen notwendigen Komponenten. Lasereinheit und Bearbeitungszelle sind getrennt voneinander aufstellbar und können so platzoptimiert in der Produktion eingesetzt werden. Trotz der kleinen Bearbeitungszelle misst die Bearbeitungs- bzw. Schweißfläche 100 x 100 mm.

Das Tabletopsystem der Laserschweißanlage Novolas TTS (Bild: Leister Technologies AG)

Das Tabletopsystem der Laserschweißanlage Novolas TTS (Bild: Leister Technologies AG)

Die Schweißanlage wird über eine Mini-SPS gesteuert und mit einer im Unternehmen entwickelten HMI- (Human Machine Interface) Software programmiert. Das HMI überträgt die prozessrelevanten Daten ins System, wo sie dann projektbezogen gespeichert werden. Die Schweißkontur ist individuell im CNC-Code programmierbar, während andere Parameter wie Laserleistung und Geschwindigkeit vorgegeben werden können.

Einmal implementiert, funktioniert das System autonom. Eingabekomponenten wie Tastatur und Monitor können für die Produktion vom System getrennt werden. Falls gewünscht, ist auch ein externer Zugriff über einen Remote-Desktop möglich. Das Produkt ist ab Sommer 2014 weltweit verfügbar.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten