nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
23.06.2020

Kompakte Misch- und Dosieranlage für zwei Komponenten

Dosierzelle Sonderhoff 3E

Platzsparende Dosierzelle Sonderhoff 3E für das Schaumdichten, Kleben und Vergießen © Sonderhoff

Die neue, kompakt konstruierte Dosierzelle Sonderhoff 3E steht nach Angaben des Herstellers – die Marke Sonderhoff ist Teil der Henkel AG & Co. KGaA – für eine ökonomische (Economic), effiziente (Efficient) und ökologische (Ecological) Fertigung. Mit dieser Misch- und Dosieranlage für zwei Komponenten (2K) werden flüssige, mittel- und hochviskose Polyurethane oder andere polymere Reaktionswerkstoffe exakt verarbeitet. Unter Einsatz der FIP-Technologie (Formed In-Place) trägt der CNC-gesteuerte Mischkopf 2K-Dichtungsschäume, -Klebstoffe oder -Vergussmassen frei programmierbar und präzise direkt auf das Bauteil auf.

Die CE-konforme Dosierzelle kann als komplett montierte Anlage in einem 20-Fuß-Container verpackt, transportiert und ausgeliefert werden. Sie ist so vorbereitet, dass sie am Bestimmungsort nur noch aufgestellt und an die Strom-, Druckluft- und Wasserversorgung angeschlossen werden muss. Sobald Strom, Druckluft und Wasser verfügbar sind und das konditionierte Material sich in den Materialdruckbehältern befindet, kann die Produktion beginnen.

Die 3E-Zelle ist als vollständig geschlossene Dosierzelle konstruiert und kann somit platzsparend in der Produktion eingesetzt werden. Die manuelle Hubtür mit integriertem Sicherheitsschalter an der Zellenfront ermöglicht den Zugang zum Dosierbereich im Inneren der Maschine und grenzt den Gefahrenbereich sicher ab.

Die Allround-Dosierzelle für Standardanwendungen

Die Dosierzelle ist als Einstiegsmaschine für häufige Standardanwendungen konzipiert. Ein Linearroboter steuert den Mischkopf Sonderhoff MK 425 in einem Verfahrbereich von 2,5 x 1,25 x 0,25 m (B x T x H). Der Mischkopf ist für Ausbringungsmengen von 0,5 bis 5,0 g/s ausgelegt, wobei das Mischungsverhältnis von 10 : 1 bis 1 : 2 stufenlos verstellbar ist. Damit lassen sich ca. 80 % der aktuellen Anwendungen abdecken. Eine weitere Besonderheit ist der Einsatz der Hochdruck-Wasserspültechnik, die eine umweltverträgliche Reinigung der Mischkammer im Mischkopf mit Leitungswasser anstatt mit Lösungsmitteln ermöglicht.

Der optional erhältliche Wechseltisch ermöglicht es, die Teile auf zwei im Pendelbetrieb arbeitenden Aufnahmeplatten in einer Ebene zu bearbeiten. Damit lassen sich kurze Taktzeiten und ein kontinuierlicher Betrieb gewährleisten. Bei größeren Teilen können die beiden Aufnahmeplatten zu einem großen Wechseltisch verbunden werden.

Wie gemacht für eine effiziente Fertigung

Die Sonderhoff 3E gewährleistet mit ihren voreinstellbaren Betriebsparametern einen sicheren, präzisen und damit effizienten Produktionsablauf, bei einer maximalen Verfahrgeschwindigkeit von bis zu 15 m/min sowie einem reproduzierbaren Materialdosierauftrag mit einer hohen Wiederholgenauigkeit von 1 mm (± 0,5 mm).

Die Zelle ist für schnelle und kurze Rüst- und Programmierzeiten ausgelegt, mit der vor allem öfter wechselnde kleine bis mittlere Stückzahlen wirtschaftlich produziert werden können. Durch einen attraktiven Einstiegspreis ermöglicht sie laut Hersteller außerdem eine kurze Amortisationszeit. (cd)

Weiterführende Information
  • Erschienen am 10.10.2019

    Henkel und Sonderhoff auf der Filtech 2019

    Individuelle Lösungen für die Filterherstellung aus einer Hand

    Auf der diesjährigen Filtech stellen die beiden Unternehmen gemeinsam ihr Produkt- und Dienstleistungsportfolio vor, das auf die komplexen Anforderungen der Filtertechnik zugeschnitten ist.   mehr

    Henkel AG & Co. KGaA
    Sonderhoff Holding GmbH

  • Was nicht passt, wird  passend gemacht
    Kunststoffe 03/2019, Seite 107 - 111

    Was nicht passt, wird passend gemacht

    Dichtungs- und Montagequalität rechtfertigen höhere Bauteilkosten

    Um bei der Bauteilmontage einen höheren Toleranzausgleich zum Gegenstück zu erzielen, hat der Automobilzulieferer Borscheid + Wenig die...   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 03/2018

    Präzises Abdichten und Verkleben von Filtern

    Höhere Wirtschaftlichkeit durch geschäumten Dichtstoff

    Ob im Automobil, in Klima- oder Industrieanlagen – Filter müssen gut verklebt sein und die Filterrahmen Dichtheit gewährleisten, damit keine ungefilterte Luft am Filter vorbei gelangt.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 12/2017

    Closed-Cell-Technik gewährleistet hohe Wasserdichtigkeit

    Neue Anwendungen für das automatisierte Dichtungsschäumen

    Mit der auf der Fakuma 2017 erstmals vorgestellten FIP-CC-Dichtungstechnik lässt sich der geschlossenzellige, mit einer sehr hohen Wasserdichtigkeit ausgestattete Polyurethandichtungsschaum Fermapor CC verarbeiten.   mehr

Unternehmensinformation

Sonderhoff Holding GmbH

Richard-Byrd-Straße 24
DE 50829 Köln
Fax: 0221 95685-599

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten