nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
28.06.2018

Klebstoffflasche aus 100%-post-consumer Rezyklat

Kooperationsprojekt von Borealis und Henkel

Die neue Verpackung auf Basis von Recyclingmaterial für die Marke „Pattex“ (© Henkel AG & Co. KGaA)

Die Borealis AG, Wien/Österreich, hat zusammen mit Henkel, dem Tochterunternehmen mtm plastics GmbH sowie zwei weiteren Partnern aus der Wertschöpfungskette eine Klebstofflasche entwickelt, die zur Gänze aus Post-Consumer-Rezyklaten (PCR, aus Haushaltsabfall hergestellte Kunststoffe) besteht. Im Jahr 2016 erwarb Borealis den führenden deutschen Recycler mtm plastics GmbH. Die robuste Flasche soll zeigen, dass sich Kunststoffrezyklate für eine Vielzahl anspruchsvoller Verpackungsanwendungen eignen – in diesem Fall für eine bekannte Klebstoffmarke von Henkel.

Sowohl die Kunststoffflasche als auch die Düse

Die neue Verpackung auf Basis von Recyclingmaterial wurde für Flaschen und Verschlüsse des „Made at Home“-Allzweckklebers entwickelt, den Henkel unter seiner bekannten Marke „Pattex“ vertreibt. Das Ziel war es, neuwertiges Kunststoffmaterial, das üblicherweise für diese Art von Verpackung verwendet wird, durch ein rezyklatbasiertes Harz zu ersetzen. Dieses musste allerdings die unterschiedlichen Anforderungen an Materialien erfüllen, die zur Verpackung von Klebstoffprodukten eingesetzt werden.

Nach der umfassenden gemeinsamen Anwendungsentwicklung wurde eine neue Flasche aus dem unternehmenseigenen Polyethylen (PE) Purpolen entwickelt, einem hochwertigen PE-Regranulat, das von mtm am Standort in Niedergebra, Deutschland hergestellt wird. Die Produktion der Flaschen übernahm ein Partner aus der Wertschöpfungskette, KKT Kaller-Kunststofftechnik GmbH, ein Kunststoffverarbeiter aus Deutschland. Für die drei einzelnen Bestandteile der verstellbaren Auftragsdüse, die sowohl für filigranes als auch für großflächiges Kleben verwendet werden kann, wurde das Polypropylen (PP) Purpolen ausgewählt, welches ebenfalls von mtm produziert wird. Die Spritzdüsen wurden vom deutschen Kunststoffkomponentenhersteller bomo trendline Technik GmbH gefertigt.

Die neue Pattex „Made at Home“-Verpackungslösung bestand zahlreiche umfassende Anwendungstests, wie unter anderem einen dreimonatigen Lagertest sowie unterschiedliche Tests der mechanischen Eigenschaften. Das Produkt wurde im Jahr 2018 im europäischen Markt eingeführt. (fg)

Weiterführende Information
  • 28.06.2018

    Geht doch!

    Meinung

    Eine Flasche des Allzweckklebstoffs Pattex zeigt, dass Produkte aus 100%-Post-Consumer-Rezyklat machbar sind. Sie ist das Ergebnis eines Gemeinschaftsprojekts von Borealis, Henkel und weiteren Partnern und zeigt, dass es beim Recyceln von Post-Consumer-Abfällen mittlerweile nicht mehr nur auf die Recyclingtechnik ankommt.   mehr

    2 Kommentare
Unternehmensinformation

Borealis AG

IZD Tower
AT 1220 WIEN
Tel.: +43 1 22400-302
Fax: +43 1 22400-333

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten