nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
12.09.2019

Höherer Output bei geringem Energiebedarf

Kiefel auf der K 2019

Speedformer-Weltpremiere feierte Kiefel Ende Juni am Firmenstandort mit der KMD 64.2. Von den beiden zur K angekündigten Maschinen gab es bis zum Redaktionsschluss dagegen noch keine Fotos (© Kiefel)

Speedformer-Weltpremiere feierte Kiefel Ende Juni am Firmenstandort mit der KMD 64.2. Von den beiden zur K angekündigten Maschinen gab es bis zum Redaktionsschluss dagegen noch keine Fotos (© Kiefel)

Um die Produktion- und Effizienzsteigerung der Thermoformanlagen weiter zu erhöhen, wird bei der Kiefel GmbH, Freilassing, an Verbesserungen entlang der gesamten Becherformanlage gearbeitet, ohne die benötigte Aufstellfläche zu vergrößern. Überarbeitet wurden Anlagenkomponenten wie der Foli‧en‧transport, Heizung, Formstationen, Formluftzufuhr, Werkzeug, Werkzeuginnenkühlung und das Werkzeugwechsel- sowie Stapelsystem und die anschließenden Kartonverpackung. Die so weiterentwickelte KTR 5.2 Speed erreicht höheren Output bei geringerem Energiebedarf und weist ein robusteres Maschinendesign auf; auch die Bedienung wurde erleichtert.

Besonders die Verbesserung der Form‧stationen ermöglicht höhere Produktivität: Ein Planetengetriebe mit wassergekühltem Servomotor verbessert die Steifigkeit im Antriebsstrang und reduziert Schwingungen im gesamten System. Zykluszeiten von bis zu 50 Takten pro Minute sind nun möglich, die Stanzkraft erhöht sich auf 400 kN. Zusätzlich bietet eine größere nutzbare Formfläche die Möglichkeit, die Kavitätenzahl im Werkzeug zu erhöhen. Ein verbessertes System für Werkzeugwechsel reduziert Stillstandszeiten. Strömungsoptimierte Formluft-Leitungen füllen die Kavitäten konstant und reduzieren die Befüllzeit um 25 Prozent, während die Entlüftungszeit um 30 Prozent sinkt.

Die Energieeffizienz stieg aufgrund von Verbesserungen an Heizstrahlern sowie Heizstrecke: Sieben Heizschritte ermöglichen eine genaue Wärmeverteilung. Dank kleinerem ‧Abstand zwischen Heizelementen und Folie ‧sowie besserer Heizelementisolierung genügt nun eine um 15 Prozent geringere Nenn-Heizleistung, auch weil Temperatur- und Prozessregelung angepasst wurden. Ähnlich verhindern Anpassungen an Sensorik und Startautomatik ein Überschwingen der Unterwerkzeugkühlung.

Neben der Weiterentwicklung des Folientransportsystems für eine höhere Folienreinheit und Prozessstabilität stapelt der überarbeitete Speedstacker Artikel nun mit größerer Höhe. Die Benutzeroberfläche KMI unterstützt in ihrer Version 2.0 die Eingabe durch Piktogramme und Grafiken und gibt auf einer Seite des Displays eine Übersicht über den Formprozess.
Neben der Becherformanlage wird der Speedformer (Bild) KMD 78.2 Speed verbessert. Die Bandstahlmaschine wurde ebenso an vielen Stellen weiterentwickelt, um die Produktivität und Energieeffizienz zu steigern. Besonders hervorzuheben ist dabei das Heizsystem, das bei weniger Energiebedarf 20 Prozent mehr Heizleistung erzeugt. Ein Energierück‧gewinnungssystem der Servoantriebe verbessert die Energieeinsparung weiter.

K 2019: Halle 3, Stand E90

Weiterführende Information
  • K – Branchentreff für Kunststoff und Kautschuk

    Im dreijährigen Turnus versammelt sich die Kunststoff- und Kautschukindustrie auf dem Düsseldorfer Messegelände zur K. Das Ausstellungsangebot der weltgrößten Kunststoff-Fachmesse umfasst die Bereiche Maschinen und Ausrüstungen, Roh- und Hilfsstoffe sowie Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse.   mehr

Unternehmensinformation

Kiefel GmbH

Sudetenstr. 3
DE 83395 Freilassing
Tel.: 08654 78-0
Fax: 08654 78-490

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten