nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
19.10.2018

Kärcher setzt PA66-Rezyklat Technyl4earth ein

Über eine Million Sprühlanzen bereits spritzgegossen

Die Sprühlanze aus dem PA66-Rezyklat (© Solvay)

Der Hersteller von Reinigungstechnik Kärcher setzt das umweltverträgliche PA66-Rezyklat Technyl4earth der Solvay Performance Polyamides für Sprühlanzen ihrer Hochdruckreiniger ein. Das Unternehmen hat die Technyl4earth- Aufbereitung als einer der ersten großen internationalen OEMs erprobt und angenommen. Seit dem sollen aus diesem Polyamidrecyclat bereits über eine Million Hochdrucksprühlanzen spritzgegossen worden sein, so der Hersteller.

Eigenschaftsniveau von Neuware

Die Sprühlanzen müssen eine Reihe anspruchsvoller Anforderungen erfüllen, einschließlich Hochdruckfestigkeit, Hydrolysestabilität, sehr hohe Schlagzähigkeit, Bedruckbarkeit und Verträglichkeit mit Reinigungsmitteln. Nach umfassenden Tests wurde eine zu 30 % glasfaserverstärkte Compoundtype gewählt, die sich in seinen physikalischen Anwendungseigenschaften und seiner Verarbeitbarkeit wie ein vergleichbares PA6.6-Neumaterial verhalten soll.Nach Umstellung der ersten Produktionsanlage von Technyl-Neuware auf Technyl4earth werden weitere Einsatzmöglichkeiten in dem Kärcher-Portfolio dahingehend überprüft.

Neuware und Rezyklat im direkten Vergleich der Eigenschaften (© Solvay)

Die Compoundserie ist eine Reihe von technischen PA6.6-Kunststoffen, die aus dem durch das Life+ Programm der Europäischen Kommission unterstützten Move4earth-Projekt des Materialherstellers hervorgegangen sind. In einem patentierten Verfahren werden technische Fasern aus verlässlichen Quellen, wie Airbags von Kraftfahrzeugen, zu Polyamid aufbereitet. Das Rezyklat bietet Eigenschaften, die mit denen gleichwertiger PA6.6-Neumaterialien vergleichbar sind und kann umweltbelastende Faktoren, einschließlich CO2 -Emission, Wasserverbrauch und Einsatz nicht-erneuerbarer Energien, reduzieren, so der Hersteller.Es ist in mehreren Typen mit einem Glasfasergehalt von bis zu 50 % kommerziell lieferbar verfügbar. In dem patentierten Recyclingverfahren wird die für Airbags verwendete Silikon von dem Polyamid abgetrennt. (fg)

Weiterführende Information
  • Fakuma 2018

    Hightech im Dreiländereck

    Im Oktober 2018 findet wieder die Fakuma-Messe für Kunststoffverarbeitung in Friedrichshafen statt. Hier gibt es Daten und Fakten zur Messe sowie umfangreiche multimediale Berichte.   mehr

Unternehmensinformation

Solvay Engineering Plastics Germany

Engesserstr. 8
DE 79108 Freiburg
Tel.: 0761 5113955

SOLVAY SA

Rue de Ransbeek 310
BE 1120 BRUSSELS

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten