nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
16.10.2001

Jetboxx E-economy

Neue Dimension im Trocknerbau

Neue Dimension im Trocknerbau

Eine neue Serie von Trockenlufttrocknern (Typ: Jetboxx E-economy) stellt Helios, Rosenheim, auf der K 2001 vor. Der Betreiber kann bei dieser Serie die gewünschte Trockenleistung in 0,1 kg-Schritten über eine Datenbank vorgeben, das Gerät stellt sich automatisch auf den gewählten Kunststoff und die gewünschte Leistung ein und zeigt den dafür aktuellen Energieverbrauch in einer LCD-Anzeige an. Es werden permanent der Druckluftverbrauch in Liter pro Minute, die zur Drucklufterzeugung notwendige Energie, die aktuelle Heizleistung, der Gesamt-Energieverbrauch und der Taupunkt der Druckluft angezeigt.

Alle für das Trocknen von hygroskopischen Kunststoffen notwendigen Parameter sind über eine Datenbank abrufbar. Der Betreiber wählt lediglich einen Kunststoff aus und gibt den Durchsatz in kg/h ein. Nachdem die Starttaste gedrückt wird, befüllt sich der Trockner selbsttätig mit Neuware und/oder Mahlgut in einem einstellbaren Verhältnis. Die Förderzeit, der Füllstand, die Trockenzeit, die Trockentemperatur und der Taupunkt der Druckluft werden automatisch überwacht, ebenso die notwendige Trockenbehältergröße für die Einhaltung der notwendigen Verweildauer.

Es stehen vier Trockenbehälter mit einem Volumen von 15, 26, 50 und 100 l zur Wahl. Der Betreiber kann zwischen Portionstrocknen, Dauertrocknen mit Vortrockenstufe und Dauertrocknen wählen. Über eine integrierte Wochenzeitschaltuhr kann das Gerät für jeden Wochentag mühelos individuell programmiert und vollautomatisch ein- und ausgeschaltet werden.

Allein durch Energieeinsparung lassen sich nach Angaben des Herstellers im Vergleich mit anderen Kleinmengentrocknern bei diesem System bis zu 1500 EUR pro Jahr als zusätzlicher Kostenvorteil erzielen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten