nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
24.10.2018

Homogene Temperaturen von der Platte

Individuelle Flächenheizplatten für die Folientechnik

Präzise Temperaturführung spielt in vielen Folientechnik-Verfahren eine zentrale Rolle, etwa beim Thermoformen, bei der Bearbeitung von Schrumpf- und Stretchfolien oder beim Folienschweißen. Prozesstechnisch besonders anspruchsvoll ist es, große und dennoch homogene Temperaturfelder zu generieren.

  • P-System: Die kundenspezifisch ausgelegten Flächenheizplatten werden an die Anforderungen der Geräte- und Anlagenbauer angepasst (© Hotset)

    P-System: Die kundenspezifisch ausgelegten Flächenheizplatten werden an die Anforderungen der Geräte- und Anlagenbauer angepasst (© Hotset)

  • Präzise und gleichmäßige Temperaturführung: Auch auf größeren Folienflächen kann eine homogene Temperaturverteilung entstehen (© Hotset)

    Präzise und gleichmäßige Temperaturführung: Auch auf größeren Folienflächen kann eine homogene Temperaturverteilung entstehen (© Hotset)

  • Individuelle Ausführung: Bis hin zur Gestaltung der Abdeckplatte mit Steckkontakten und Befestigungselementen für den Einbau sind Anpassungen möglich (© Hotset)

    Individuelle Ausführung: Bis hin zur Gestaltung der Abdeckplatte mit Steckkontakten und Befestigungselementen für den Einbau sind Anpassungen möglich (© Hotset)

  • Geringe Flächentemperatur-Differenzen: Die Temperaturwerte der mit einer P-System-Flächenheizplatte erwärmten Folie schwanken im gesamten Temperierfeld nur noch etwa um 2 °C (© Hotset)

    Geringe Flächentemperatur-Differenzen: Die Temperaturwerte der mit einer P-System-Flächenheizplatte erwärmten Folie schwanken im gesamten Temperierfeld nur noch etwa um 2 °C (© Hotset)

  • Firmenchef Ralf Schwarzkopf: „Die Vorteile unserer Flächenheizplatten wirken sich beispielsweise im Thermoforming, beim Heißpressen oder beim Verschweißen und Versiegeln von Folien besonders positiv aus.“ (© Hotset)

    Firmenchef Ralf Schwarzkopf: „Die Vorteile unserer Flächenheizplatten wirken sich beispielsweise im Thermoforming, beim Heißpressen oder beim Verschweißen und Versiegeln von Folien besonders positiv aus.“ (© Hotset)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Zu diesem Zweck stellt die Hotset GmbH, Lüdenscheid, projekt- und kundenspezifisch ausgelegte Flächenheizplatten her, die für die thermische Prozessführung in der Ver- und Bearbeitung von Kunststofffolien für die Verpackungstechnik geeignet sind. Diese als P-System (Bild 1) bezeichneten Komplettlösungen werden in ihrer Konstruktion und Konfiguration an die individuellen Anforderungen der Maschinen- und Anlagenbauer angepasst (Bild 3).

Dünnere Folien einsetzbar

„Das Tiefziehen von Blisterverpackungen oder Kunststofftrays stellt beispielsweise andere Anforderungen an die Thermodynamik von Heizplatten als das Schweißen von Schlauchbeutelfolien“, sagt Hotset-Geschäftsführer Ralf Schwarzkopf (Bild 5).

Die homogene Temperaturverteilung der P-System-Flächenheizplatte lasse sehr gleichmäßige Folienwanddicken entstehen, die die Gewichtsdifferenzen am Endprodukt reduzieren. Außerdem können – zum Beispiel beim Tiefziehen – dünnere Folien eingesetzt und so die Ressourcen geschont werden, Auch Schlieren im Verpackungsmaterial sollen sich durch Anwendung der Heiztechnik vermeiden lassen ebenso wie die Beschädigung sensibler Funktionsschichten beim Ver- und Bearbeiten komplexer Verbundfolien.

Die Vorteile für Prozesssicherheit und Qualität der Endprodukte bestehen darin, dass die Temperaturwerte der mit einer solchen Flächenheizplatte erhitzten Folie nach Angaben des Herstellers im gesamten Temperierfeld nur um typischerweise 2 °C schwanken (Bild 4), während die Flächentemperatur-Differenzen konventioneller Heizplatten bis zu 15 °C betragen können.

Hohe Individualisierung erreichbar

Die kundenspezifische Ausführung der P-System Flächenheizplatten erstreckt sich über nahezu alle Komponenten, vom Design der Wärmetransferplatte, die später im Prozess den mehr oder weniger direkten Kontakt zur Folienbahn hat, über die Auswahl des Heizelements, z. B. als Rohrheizkörper oder Silikonmatte, bis hin zur Isolierplatte. Auch die Frage, ob eine zusätzliche Installationsraumplatte erforderlich ist, wird auf den konkreten Anwendungsfall abgestimmt.

Des Weiteren lassen sich auch Sensoren zum Schutz vor Übertemperaturen integrieren, und Platten flexibel beschichten: Funktionelle Oberflächen mit Antikstatik-, Antihaft- und Aseptik-Eigenschaften stehen ebenso zur Wahl wie Beschichtungen, die einen erhöhter Verschleiß-, Abrieb- und Korrosionsschutz bieten.

Die Anschlussspannungen der P-System Flächenheizplatten reichen von 12 bis 400 Volt und die Leistungsdichte liegt bei bis zu 15 W/cm2 . Hotset stellt jede Heizplatte als stecker- und montagefertige Einheit zur Verfügung und stimmt dabei auch die Regel- und Anschlusstechnik sowie die Befestigungstechnik auf die Vorgaben des Kunden ab. (kk)

Fakuma 2018: Halle B3, Stand 3005

Weiterführende Information
  • Fakuma 2018

    Hightech im Dreiländereck

    Im Oktober 2018 findet wieder die Fakuma-Messe für Kunststoffverarbeitung in Friedrichshafen statt. Hier gibt es Daten und Fakten zur Messe sowie umfangreiche multimediale Berichte.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 05/2017

    Hochleistungs-Heizpatrone hotrod HHP 1/8‘‘

    Schlankes Stäbchen für heiße Aufgaben

    Mit ihrem Durchmesser von der Größe eines Streichholzkopfs dürfte die hotrod HHP 1/8‘‘ von Hotset derzeit einer der kleinsten elektrischen Heizpatronen sein. Sie wurde speziell für den Einsatz in kompakten Geräten mit begrenzten Einbauräumen entwickelt. Je nach Applikation erreicht sie eine Leistung von bis zu 750 °C.   mehr

    Hotset GmbH Heizpatronen + Zubehör

  • Spritzgießen 4.0 – Visionäres und Bewährtes
    Kunststoffe 12/2016, Seite 24 - 32

    Spritzgießen 4.0 – Visionäres und Bewährtes

    Neben dem Modethema Industrie 4.0 bot die K 2016 auch echte Innovationen

    Die K-Messe ist alle drei Jahre die Leistungsschau der Kunststofftechnik. Hier lässt sich ablesen, wie es um die Branche steht. Womit...   mehr

  • 18.09.2015

    Erfolgreiches Open House bei Hasco

    Das Rahmenprogramm ermöglichte den 350 Fachbesuchern umfassende Gelegenheiten, sich vor Ort über neueste Entwicklungen und Trends im Formenbau zu informieren.   mehr

Unternehmensinformation

Hotset GmbH Heizpatronen + Zubehör

Hueckstr. 16
DE 58511 Lüdenscheid
Tel.: 02351 4302-0
Fax: 02351 4302-25

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten