nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
22.12.2016

IML-Aufladesystem 994 Hydra

Leistungsstarke, wiederholbare Aufladung ohne Leistungsminderung

Eine der häufigsten Herausforderungen im Markt für In-Mould Labelling (IML) ist die verstärkte Präsenz verkleinerter Behälter und Etiketten. Die Lösung dieses Problems ist ein miniaturisiertes IML-Aufladesystem, das speziell für Anwendungen entwickelt wurde, in denen kleine Gegenstände geformt werden.

Kompakter Helfer beim Etikettieren: IML-Aufladesystem 994 Hydra (© Meech)

Kompakter Helfer beim Etikettieren: IML-Aufladesystem 994 Hydra (© Meech)

Das 994 Hydra von der Meech International, Oxfordshire/Großbritannien, ist laut eigener Aussage ein solches System, das leistungsstarke, wiederholbare Aufladung ohne laufzeitbedingte Leistungsminderung liefert. Die Komponenten des Systems seien einfach zu montieren und während des Werkzeugwechsels leicht anzuschließen und zu trennen. Das Design beseitige das Risiko von Funkenbildung und einer Beschädigung des Formwerkzeuges. Die Wahl der Materialien stelle sicher, dass keine Probleme im Zusammenhang mit Verschmutzung des Behälters entstehen, wie sie manchmal mit leitfähigen schaumbasierten IML-Systemen beobachtet werden.

Das serienmäßige 994 Hydra System besteht aus widerstandsgekoppelten Verteilern, die an den kompakten Generator 994CG angeschlossen sind, der den höheren Anforderungen des IML-Sektors gerecht wird. Mit seinen vier Hochspannungsausgängen für 4-25 kV gehört er zu den leistungsstärksten auf dem Markt. Er arbeitet mit 24 V DC, da dies laut Kundenrückmeldungen die bevorzugte Versorgungsspannung auf Maschinen ist und somit kein Hochspannungskabel benötigt wird.

Außerdem reduziert der IML-Generator nach Herstellerangaben den Stromverbrauch und ermöglicht aufgrund seiner kompakten Abmessungen (150/170 x 45 x 40 mm) eine einfache Installation. (me)

Weiterführende Information
  • © Hanser/M. Ehrhardt

    IML-Etiketten sauber positionieren

    Elektrostatische Ladung beim Spritzgießen und Blasformen

    Im Auge des Verbrauchers spielt die Verpackung eines Produkts eine wesentliche Rolle für das Markenimage: Das Etikett eines Produktes dient als Firmengesicht. Mit dem In-Mould Labelling (IML) können Unternehmen ihre Verbraucherfreundlichkeit steigern und gleichzeitig die ihre Produkte vor Verschmutzungen und Fälschungen schützen.   mehr

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten