nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
22.05.2018

Hohe Wirtschaftlichkeit für Dünnwandverpackungen

Elios-Baureihe um zwei Varianten erweitert

Zur K 2016 präsentierte die Netstal-Maschinen AG das Modell Elios 7500 erstmals dem Fachpublikum. Nun legen die Schweizer nach und erweitern die Baureihe um die beiden kleineren Varianten mit 4500 kN und 5500 kN Schließkraft. Somit stehen innerhalb der Baureihe vier Hauptvarianten (4500, 5500, 6500 und 7500 kN) zur Auswahl.

Durch die Antriebstechnik der Schließeinheit sollen laut Hersteller auch die kleineren Schwestermodelle die jeweils schnellsten Maschinen ihrer Klasse sein. So bringt es die Elios 4500 bei einem Hub von 574 mm auf eine Trockenlaufzeit von 1,5 s gemäß Euromap-Norm und die Elios 5500 auf 1,7 s Trockenzyklus bei 644 mm Hub.

  • Die Maschinen der Elios-Baureihe sind ausgelegt für hohe Produktivität in Verpackungsanwendungen (© Netstal)

    Die Maschinen der Elios-Baureihe sind ausgelegt für hohe Produktivität in Verpackungsanwendungen (© Netstal)

  • Die Schließeinheit der Elios 4500 erreicht einen Trockenzyklus von 1,5 s (© Netstal)

    Die Schließeinheit der Elios 4500 erreicht einen Trockenzyklus von 1,5 s (© Netstal)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Hybrides Antriebskonzept für die Schließeinheit

Den Kern der Baureihe bildet ein 5-Punkt-Doppelkniehebel, der über einen zentralen Kreuzkopf mit parallel angreifenden Antriebselementen bewegt wird. Für die rein elektrischen Fahrbewegungen kommt ein Doppelzahnstangengetriebe mit wassergekühltem Servomotor zum Einsatz. Zwei parallel angeordnete Gleichlaufzylinder unterstützen beim Aufbau der vollen Schließkraft. „Dieses Konzept bietet zahlreiche Vorteile, denn das kleine Massenträgheitsmoment des Motors ermöglicht hohe Beschleunigungswerte und dynamische Fahrbewegungen der Aufspannplatte“, erläutert Renzo Davatz, CEO bei Netstal. „Zugleich wird die Platte sehr harmonischen bewegt und die Formposition hochpräzise und werkzeugschonend geregelt.“

Durch die verbesserte Kniehebelgeometrie soll die Schließeinheit besonders energieeffizient arbeiten und gute Voraussetzungen für die Rückgewinnung der Bewegungsenergie bieten. Die während der Bremsvorgänge entstehende Energie fließt in den Elektromotor des Hauptantriebs, wo sie umgewandelt und gespeichert wird. Im Vergleich zu konventionellen Konzepten benötigt eine Elios deshalb rund 50 % weniger Energie, so der Hersteller.

Dünnwandverpackungsanwendungen laufen in der Regel schnell und über lange Zeiträume. Wegen des dauerhaften Betriebs unter hoher Belastung wird für die Platten der Maschinen ein hochwertiger Gusseisenwerkstoff mit ferritischem Gefüge verwendet. Die insgesamt hohe Festigkeit gewährleistet die Ebenheit der Aufspannplatten. Die bewegliche Platte ist laut Hersteller besonders solide auf vier großzügigen Linearführungen abgestützt und bewegt sich mit sehr geringer Reibung. „Der Anwender profitiert von einer optimalen Krafteinleitung, einem geringeren Schließkraftbedarf und äußerst geringem Verschleiß an Maschine und Werkzeug“, betont Davatz.

Modulares Spritzaggregat für dynamisches Einspritzen

Die Spritzseite kann mit verschiedenen Aggregats- und Plastifiziergrößen auf die jeweilige Anwendung konfiguriert werden. Für die Variante mit 4500 kN stehen die Aggregate 1000, 2000, 2900, 4200 und 6000 mit jeweils zwei oder drei verschiedenen Schneckendurchmessern zur Auswahl. Bei der 5500-kN-Variante beginnt die Auswahl ab der Aggregatsgröße 2000 mit insgesamt neun Kombinationen.

Der hydraulische Einspritzzylinder des hybriden Spritzaggregats soll in Kombination mit der Doppelventiltechnologie für eine hohe Einspritzleistung sorgen, während der servoelektrische Antrieb der Dosierachse zu einem geringen Stromverbrauch beiträgt. Die beiden Servoventile sprechen mit einer Reaktionszeit von maximal elf Millisekunden an und sollen das Einspritzen mit bis zu 2200 mm/s und einer Beschleunigung von bis zu 20 G ermöglichen. Große Fließweg-Wandstärkenverhältnisse von 350:1 und mehr sollen erreicht werden erreicht werden können. Die positions- und geschwindigkeitsgeregelte Aggregatbewegung mit momentfreier Düsenanpressung ermöglicht hohe Präzision und laut Netstal die beste Schuss-zu-Schuss-Konstanz im Markt.

Die Anschlüsse für hydraulische Formhilfsfunktionen können wahlweise an der festen (bedienseitig) oder der beweglichen Platte (bedien- und nichtbedienseitig) angebracht werden. Auch die Luftventile können flexibel positioniert werden. Die Druckregler sind je nach Wunsch bedienseitig oder nichtbedienseitig im Schutzverdeck integriert. Für Stromanschlüsse können Steckdosenboxen mit integrierten Sicherungsautomaten an verschiedenen Stellen angebracht werden.

Frei programmierbare aXos-Steuerung

Alle Maschinen der Baureihe sind mit der Steuerungstechnologie aXos ausgestattet. Im Gegensatz zu einer reinen Touchscreen-Lösung besteht der aXos-Controller aus zwei Bildschirmen. Das obere Bedienpanel für die Maschinenfunktionen hat eine Folientastatur. Der spürbare Druckpunkt gibt dem Bediener ein unmittelbares Feedback, was die Bedienung mit Blick in die Schließeinheit erlaubt. Der untere Monitor (17 Zoll) steht für die Programmierung und Parametrierung zur Verfügung und wird mittels klappbarer Tastatur mit Navigationstasten und Trackball bedient.

Die konfigurierbare Kopfzeile, die bei Bedarf zu einem Vollbildschirm-Dashboard erweitert werden kann, bietet dem Bediener viele relevante Informationen auf einen Blick. Das Dashboard kann mit verschiedenen Kacheln an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden und bietet einen direkten Zugriff auf die einzelnen Produktionsparameter. (ys)

Weiterführende Information
  • Erschienen in Kunststoffe 04/2018

    Sichere Produktion in rauer Industrieumgebung

    Kurze Netzausfälle und -schwankungen überbrücken

    Wenn der Strom mal weg ist, auch nur ein paar Millisekunden, und die Produktion abbricht, bleiben beim Spritzgießen unbrauchbare Reste in der Form. Eine Option zur kontrollierten Produktionsstillegung senkt das Risiko.   mehr

    Netstal-Maschinen AG

  • 18.10.2017

    Produktionskapazität mieten statt kaufen

    KraussMaffei und Netstal bieten Komplettpakte für das Leasen von Spritzgießmaschinen

    Wer die Maschinen mietet, bewahrt sich seine Flexibilität und kann Auftragsspitzen komfortabel abfedern. Nach der Laufzeit kann ein neues Modell geleast, das Bestehende übernommen oder die Maschine einfach zurückgegeben werden.   mehr

Unternehmensinformation

Netstal-Maschinen AG

Tschachenstrasse
CH 8752 NÄFELS
Tel.: +41 556186 6111
Fax: +41 556186 6605

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten