nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
18.09.2020

Hochleistung mit niedrigen Betriebs- und Stückkosten

Weltpremiere der neuen Netstal PET-Line

  • Die neue Netstal PET-Line mit Seitenentnahme bietet volle Kompatibilität mit bestehenden Werkzeugen und Nachkühlstationen  (© KraussMaffei HighPerformance)

    Die neue Netstal PET-Line mit Seitenentnahme bietet volle Kompatibilität mit bestehenden Werkzeugen und Nachkühlstationen (© KraussMaffei HighPerformance)

  • Weltpremiere im temporären Showroom (v. l.): Renzo Davatz (CEO), Eric Overbeek (VP Sales) und Stefan Kleinfeld (Produktmanager PET-Systeme) präsentieren die neue Maschine  (© KraussMaffei HighPerformance)

    Weltpremiere im temporären Showroom (v. l.): Renzo Davatz (CEO), Eric Overbeek (VP Sales) und Stefan Kleinfeld (Produktmanager PET-Systeme) präsentieren die neue Maschine (© KraussMaffei HighPerformance)

1 | 0

Die KraussMaffei HighPerformance AG, Näfels/Schweiz, lanciert die neue Netstal PET-Line: „Mit dem Wechsel zur Seitenentnahme mischen wir die Karten in der PET-Welt neu. Ab sofort ist die Marke Netstal auch für diejenigen Anwender eine Alternative, die ihre Produktionslayouts auf Maschinen mit seitlicher Entnahme ausgelegt haben und einen entsprechenden Bestand an Spritzgießwerkzeugen besitzen", erklärt Renzo Davatz, CEO des Maschinenherstellers.

So bietet die neue Netstal PET-Line volle Kompatibilität mit bestehenden Seitenentnahme-Werkzeugen und den dazugehörigen Nachkühlstationen. Den Auftakt der neuen Baureihe markiert die Version mit 4000 kN Schließkraft und 6000er Spritzaggregat. Damit können Werkzeuge mit bis zu 128 Kavitäten eingesetzt werden. In den kommenden Jahren sollen weitere Modelle folgen, um alle gängigen Applikationen im Getränkebereich abdecken zu können.

Verarbeitung von rPET im Fokus

Die seitlich positionierte Nachkühlstation ist auf den ersten Blick das auffälligste Merkmal des neuen Preform-Systems, die zahlreichen weiteren Optimierungen stecken jedoch im Detail. „Der Anteil von recyceltem PET wird in den kommenden Jahren weiter steigen. Deshalb liegt unser anwendungstechnischer Fokus auf einer optimalen Verarbeitung von rPET", erklärt Stefan Kleinfeld, Produktmanager PET-Systeme. Für das leistungsstarke, zweistufige Spritzaggregat wurde ein neues Design der Schnecke realisiert.

Preform-Spritzgießer sollen von einem großen Prozessfenster und einem robusten Plastifizierprozess bei der Verarbeitung von bis zu 100% rPET profitieren können. Dabei sorgen Intrusion und Dosierautomatik laut Netstal für eine homogene und gleichbleibende Qualität der Schmelze, niedrige AA-Werte, geringem IV Drop und eine schonende Materialförderung.

Hohe Produktivität bei niedrigem Energieeinsatz

In der rein elektrisch angetriebenen Schließeinheit der Hochleistungsmaschine arbeitet ein dynamischer 5-Punkt-Doppelkniehebel. Die Lock-to-Lock Zeit bei 4000 kN Schließkraft liegt mit 1,9 s sogar unter der Marke von 2 s. Durch kürzere Zykluszeiten wird der jährliche Ausstoß weiter gesteigert. „Dank der besonders leichtgängigen und hochpräzisen Kinematik der Schließeinheit ist unter Produktionsbedingungen der zuverlässige und werkzeugschonende Einsatz gewährleistet", so Kleinfeld. Die äußerst robuste Konstruktion stelle den jahrelangen, zuverlässigen Dauereinsatz unter höchster Belastung mit gleichbleibender Geschwindigkeit sicher.

Dazu kommt eine hohe Energieeffizienz. „Bereits das Vorgängermodell mit Top-Entry war bis zuletzt die energieeffizienteste Maschine im Markt. Mit der neuen Netstal PET-Line konnten wir den Energieverbrauch weiter reduzieren", freut sich Kleinfeld. Die Entnahme kann mit bis zu vier Nachkühlstationen ausgerüstet werden. Dank der äußerst effizienten Innen- und Außenkühlung wird eine stets hohe und gleichbleibende Preform-Qualität gewährleistet.

Intuitive und sichere Bedienbarkeit

Mit der Markteinführung feiert auch die neueste Generation der Steuerung aXos ihre Weltpremiere. aXos 9 vereint das bisherige Design in einem innovativen Bedienkonzept, mit dem die Benutzerfreundlichkeit noch einmal gesteigert wird. „Das neue Operator Panel besteht aus einem zentralen Touchscreen, der von haptischen Tasten flankiert wird. Die Navigation zwischen den einzelnen Einstellbereichen erfolgt ausschließlich über den berührungsempfindlichen Bildschirm. Sämtliche Achsenbewegungen dagegen werden ausschließlich mit haptischen Tasten ausgelöst", erklärt der Produktmanager.
Den Vorteil gegenüber einer reinen Touchscreen-Steuerung werden versierte Anwender laut Kleinfeld zu schätzen wissen, denn das eindeutige Feedback von haptischen Tasten vereinfacht die blinde Bedienung mit Blick auf die zu bewegende Achse.

Smart Operation ist serienmäßig Bestandteil der neuen PET-Line. Das vor zwei Jahren vorgestellte Feature besteht aus vier Tasten, mit denen das System im Produktionsumfeld intuitiv bedienbar wird. Durch eindeutige Hinweise und Farbangaben wird eine schnelle und sichere Prozesssteuerung ermöglicht. „In der Produktion folgt die Bedienung mit Smart Operation immer dem gleichen Prinzip, unabhängig davon welcher Preform hergestellt wird. So wird die Preform-Produktion mit nur zwei Tasten vorbereitet und gestartet. Produktionsmitarbeiter können so in kürzester Zeit geschult werden. Der Umfang von schriftlichen Prozessbeschreibungen, Checklisten und Arbeitsanweisungen an der Maschine wird erheblich reduziert ", sagt Kleinfeld.

Für den Kunden bedeutet dies eine weitere Steigerung der Produktionsbereitschaft und Verfügbarkeit des Systems. In die Entwicklung von Smart Operation sind Erkenntnisse aus medizintechnischen Spritzgießanwendungen eingeflossen. „In der Medizintechnik ist die Einhaltung von zertifizierten Fertigungsprozessen ein wesentliches Kriterium. Mit Smart Operation werden Fehlbedienungen nun auch bei PET-Anwendungen effektiv verhindert", erläutert Kleinfeld.

Individuelle Präsentationstermine – auch digital

Die Corona-Pandemie macht die Vorstellung einer neuen Maschinenbaureihe zu einer besonderen Herausforderung. „Den geplanten Launch-Event mit mehreren hundert Gästen mussten wir leider frühzeitig absagen. Stattdessen setzen wir auf exklusive Präsentationstermine in Näfels und Digital Visits für alle Interessenten, die nicht zu uns reisen können", erklärt Eric Overbeek, VP Sales bei der KraussMaffei HighPerformance AG.

Das hybride Event erstreckt sich über einen Zeitraum von drei Monaten. Individuelle Präsentationstermine finden unter Einhaltung eines umfassenden Schutzkonzeptes statt. In die alternativen Online-Meetings kann eine Demonstration der laufenden Maschine integriert werden.

Vorgängermodell mit Top-Entry weiter verfügbar

Die bestehende Netstal PET-Line mit Top-Entry wird auch weiterhin im Markt verfügbar sein. „Damit ist Netstal die einzige Marke in der PET-Branche, die Preform-Systeme mit Side- und Top-Entry im Portfolio hat", betont Overbeek abschließend. (cd)

KraussMaffei HighPerformance AG
Tschachenstrasse 1
8752 Näfels/Schweiz
www.kraussmaffei.com

Weiterführende Information
  • 17.08.2020

    KraussMaffei gründet Division Neumaschinen

    Dr. Volker Nilles wird Leiter der Division Neumaschinen

    Konzern will seine Spitzenposition als Hersteller von Maschinen und Anlagen für die Produktion und Verarbeitung von Kunststoff und Kautschuk weiter ausbauen. Nilles: „Wir sind für unsere Kunden der Problemlöser."   mehr

  • 25.06.2019

    KraussMaffei Berstorff plant neues Werk

    Zentrum für Extrusionstechnik in Hannover-Laatzen

    Mit einem modernen Technologiezentrum nach Industrie-4.0-Standards investiert KraussMaffei in Deutschland und bekennt sich zum Standort Hannover.   mehr

  • 30.04.2019

    Frei kombinierbar

    Shuttle-Formenträger ergänzt Leichtbau-Technikum von KraussMaffei

    Ein neuer MX-Formenträger von KraussMaffei lässt sich mit LFI- wie auch mit SCS-Sprüh-Verfahren kombinieren. Im Fokus stehen die Entwicklung großflächiger Sichtbauteile mit Class-A-Oberflächen und Sprüh-Anwendungen.   mehr

  • 05.04.2019

    Netstal für die beste Spritzgießmaschine 2019 prämiert

    Auszeichnung für Leistungen bei medizinischen Verpackungen

    Netstal hat den Manufacturing and Packaging Award von Global Health and Pharma für die beste Spritzgießmaschine 2019 gewonnen.   mehr

  • 25.02.2019

    KraussMaffei übernimmt Pultrex

    Strategischer Zukauf bei der Pultrusion

    KraussMaffei übernimmt die Pultrex Ltd. Pultrex führt Pultrusionsanlagen, Pullwinding- sowie Filament-Winding-Anlagen im Angebot und ist selbst Hersteller von Pultrusions-Profilen.   mehr

  • 11.02.2019

    KraussMaffei verstärkt Management-Team

    Dr. Michael J. Ruf wird Chief Operating Officer

    KraussMaffei stellt die Weichen für künftiges Wachstum. Ein neuer COO soll die Compass-Strategie umsetzen.   mehr

  • 07.02.2019

    Von der Idee zur serienreifen Faserverbundlösung

    KraussMaffei auf der JEC World 2019 in Paris

    KraussMaffei zeigt auf der Messe neue Verfahren und Anwendungen für den faserverstärkten Leichtbau. Das FiberForm-Verfahren, die Pultrusion oder das UD-Tapelegen sparen Zeit, Kosten und Gewicht ein.   mehr

  • 30.01.2019

    KraussMaffei plant Umzug nach Parsdorf

    Standortverlegung soll 2022 beginnen

    Die KraussMaffei Group plant, Hauptwerk und Firmenzentrale von München-Allach nach Parsdorf/Vaterstetten im Osten von München zu verlegen. Der Umzug soll Mitte 2022 beginnen und im Jahr 2027 abgeschlossen sein.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 04/2018

    Sichere Produktion in rauer Industrieumgebung

    Kurze Netzausfälle und -schwankungen überbrücken

    Wenn der Strom mal weg ist, auch nur ein paar Millisekunden, und die Produktion abbricht, bleiben beim Spritzgießen unbrauchbare Reste in der Form. Eine Option zur kontrollierten Produktionsstillegung senkt das Risiko.   mehr

    KraussMaffei HighPerformance AG

  • 20.06.2017

    Wechsel in der Maschinentechnologie bei KraussMaffei

    Vorgänger an Universität Duisburg-Essen berufen

    Stühlerücken bei KraussMaffei: Zum 1. August wird ein neuer Leiter Maschinentechnologie benannt. Er folgt auf Dr. Schiffers, der ab September die Nachfolge von Prof. Wortberg antritt.   mehr

Unternehmensinformation

KraussMaffei HighPerformance AG

Tschachenstrasse 1
CH 8752 NÄFELS
Tel.: +41 556186 6111
Fax: +41 556186 6605

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten