nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
12.09.2019

Phenolharze für energieeffizientes Bauen

Hexion auf der K 2019

Mit den Bakelite-FoamSet-Materialien möchte die Hexion Inc., Columbus, Ohio/USA, Energieverluste im Bauwesen verringern. Im Rahmen eines Entwicklungsprojekts konzentrierte sich eine Forschungsgruppe unter Teilnahme von KraussMaffei, Ejot Baubefestigungen GmbH, Schöck Bauteile GmbH, Robert Bosch GmbH und dem Institut für Fördertechnik und Kunststoffe der TU Chemnitz unter der Projektleitung des Forschungszentrums Jülich auf die Nutzung von Phenolharzsystemen für ein energieoptimiertes Bauen. Phenolharzsysteme haben hohe Isolierwerte und bieten Materialfestigkeiten, die kostengünstige Verarbeitung zulassen. Die Bakelite-FoamSet-Materialien weisen eine sehr gute Dimensionsstabilität, geringe Wärmeausdehnung, gute Wärmedämmung, hohe Temperatur- und Chemikalien‧beständigkeit, hohe Festigkeit für Schraubverbindungen, Feuerbeständigkeit sowie niedrige Rauchentwicklung und Toxizität auf. Zudem verfügen sie Hexion zufolge über ein integriertes Treibmittel, das zusätzliche Verarbeitungsschritte und -ausrüstung erübrigen soll. Die Materialien sind als Granulat erhältlich und können durch Spritzgießen- oder Pressverfahren und durch Extrusion verarbeitet werden. Es sollen damit Wanddicken von 1,5 bis 25 mm bei einer reduzierten Dichte von 0,85 g/cm³ möglich sein.

K 2019: Halle 7, Stand Ebene 1 / B27

Weiterführende Information
  • K – Branchentreff für Kunststoff und Kautschuk

    Im dreijährigen Turnus versammelt sich die Kunststoff- und Kautschukindustrie auf dem Düsseldorfer Messegelände zur K. Das Ausstellungsangebot der weltgrößten Kunststoff-Fachmesse umfasst die Bereiche Maschinen und Ausrüstungen, Roh- und Hilfsstoffe sowie Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse.   mehr

Unternehmensinformation

Hexion GmbH

Gennaer Str. 2-4
DE 58642 Iserlohn
Tel.: 02374 925-0
Fax: 02374 925258

MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten