nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
12.09.2019

Konfigurieren statt programmieren

Herrmann Ultraschall auf der K 2019

Digitaler Zwilling: Die neue Generation der Maschinen verspricht Zeitersparnis 
(© Herrmann Ultraschall)

Digitaler Zwilling: Die neue Generation der Maschinen verspricht Zeitersparnis
(© Herrmann Ultraschall)

Mit der neuen Maschinengeneration HiQ G2 betont die Herrmann Ultraschalltechnik GmbH & Co. KG, Karlsbad (Baden), das Thema Digitalisierung und Visualisierung beim Ultraschallschweißen. Alle physikalischen Bestandteile der Ultraschallschweiß-Maschine und des angeschlossenen Zubehörs sowie alle Prozessschritte und -abläufe sind detailliert als „digitaler Zwilling“ in der Steuerungssoftware abgebildet (Bild). Dazu gehören Sensoren sowie Aktuatoren und auch komplexe angeschlossene Geräte wie Kameras oder Scanner. So lassen sich Komponenten und Funktionen per Konfiguration und Parametrierung an die Bedürfnisse der Anwendung, der Anlage und des Bedieners anpassen.

Der Schweißprozess und sogar der vollständige Maschinenzyklus können in der Steuerungsplattform modelliert und über bereitgestellte Prozessdaten beständig kontrolliert werden. Die Integration von vor- und nachgeschalteten Prüf- und Zusatzoptionen ist laut Hersteller damit wesentlich einfacher – ein Schritt in Richtung „intelligenter Arbeitsplatz der Zukunft“.

Ein geführter Werkzeugwechsel mit RFID-codierten Werkzeugen und automatisch spannenden Vorrichtungen erleichtert zudem den sicheren Produktwechsel für den Kunden. Falsche Kombinationen von Schweißprogramm, Schwinggebilde und Vorrichtung sind nicht mehr möglich, auch die richtige Startposition für die Applikation wird vom System automatisch eingestellt. Somit sei auch bei Serienmaschinen die Losgröße 1 wirtschaftlich herstellbar. Ein mehrstufiges Meldemanagement informiert über Fehler und Hinweise in Klartext und schlägt einfache Maßnahmen zur Behebung vor. Die neue Steuerungsplattform ist so aufgesetzt, dass Zukunftsthemen wie Predic‧tive Maintenance und Data Mining einfach ergänzt werden können.

K 2019: Halle 11, Stand E26

Weiterführende Information
  • K – Branchentreff für Kunststoff und Kautschuk

    Im dreijährigen Turnus versammelt sich die Kunststoff- und Kautschukindustrie auf dem Düsseldorfer Messegelände zur K. Das Ausstellungsangebot der weltgrößten Kunststoff-Fachmesse umfasst die Bereiche Maschinen und Ausrüstungen, Roh- und Hilfsstoffe sowie Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse.   mehr

Unternehmensinformation

Herrmann Ultraschalltechnik GmbH & Co.KG

Descostr. 3-11
DE 76307 Karlsbad
Tel.: 07248 79-0

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten