nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
18.12.2020

Heißkanal auf engem Raum erfolgreich umgesetzt

KWB lässt ein Spritzgießwerkzeug für Gelenkglieder umrüsten

Für die Herstellung von Gelenkgliedern eines variablen Schlauchsystems mit engen Toleranzen hat das Kunststoffwerk Buchs in sein ursprüngliches Kaltkanalwerkzeug ein 6-fach-Heißkanalsystem einbauen lassen.

  • In der Produktion der Schlauchelemente maxiflex: Heißkanalexperte Jörg Bruder von Meusburger (links) mit dem Leiter Engineering/ Werkzeugbau/QM bei KWB Memo Ljatifi (© Meusburger)

    In der Produktion der Schlauchelemente maxiflex: Heißkanalexperte Jörg Bruder von Meusburger (links) mit dem Leiter Engineering/ Werkzeugbau/QM bei KWB Memo Ljatifi (© Meusburger)

  • Die neu hergestellte Düsenseite beim Kunststoffwerk Buchs  (© Meusburger)

    Die neu hergestellte Düsenseite beim Kunststoffwerk Buchs (© Meusburger)

  • Technische Daten und 3D-Modell des Heißkanals  (© Meusburger)

    Technische Daten und 3D-Modell des Heißkanals (© Meusburger)

1 | 0

Herausforderungen beim Spritzgießen sind auch für die Kunststoffwerk AG Buchs (KWB) keine Seltenheit. So fertigt das Schweizer Unternehmen mit Sitz in Buchs bei St. Gallen, bekannt als Spezialist für Messmittel aus Kunststoff, auch ein Gelenkschlauchsystem, das zur Leitung von Luft, Wasser, Kühlmitteln, Gasen und vielem mehr verwendet wird. Dieses Gelenkglied zeichnet sich durch seinen variablen Einsatz aus und kann in verschiedenen Farben, Größen und Materialien hergestellt werden. Seine Hauptanwendung liegt in der Kühlung der spanabhebenden Fertigung, doch das sogenannte Maxiflex-System kommt auch in der Medizin zum Einsatz, z. B. während Operationen in einer Pumpe für die Versorgung von Organen mit Nährflüssigkeit.

Wechsel des Lieferanten

Das Werkzeug zur Herstellung des Gelenksystems war zunächst ein Kaltkanalwerkzeug und wurde schließlich auf einen Heißkanal umgebaut. Gemäß dem eigenen Anspruch, die jeweils sechs Teile eines Schusses in gleichmäßig hoher Qualität zu spritzen, entschied sich KWB nach dem Auftreten einiger Qualitätsmängel, einen neuen Lieferanten auszuprobieren. So kam die Meusburger Georg GmbH & Co KG, Wolfurt/Österreich, ins Spiel – die beiden Unternehmen kamen am Rande eines Konstrukteurstreffens ins Gespräch, das Meusburger seit einigen Jahren regelmäßig veranstaltet. Im konkreten Anwendungsfall lag die Schwierigkeit darin, die bestehenden Kavitäten und Stichmaße aufgrund der komplexen Konturen beizubehalten. Somit musste die Vorgabe mit dem Stichmaß von 26 mm eingehalten werden.

Die Heißkanaltechnik von Meusburger am ehemaligen Standort von PSG in
Deutschland bietet je nach Anwendungsfall des Kunden sowohl standardisierte Heißkanalsysteme an als auch für spezielle Anforderungen designte kundenspezifische Lösungen. Im Produktportfolio befindet sich beispielsweise die Düsenbaureihe PSG smartFill in verschiedenen Ausführungen. Neben der Ausführung 4519-S als Einzeldüse gibt es die Verteilerdüsen 4019 und 4519. Die Variante 4019 ist eine Schiebedicht-Düse, wohingegen die 4519 in den Verteiler eingeschraubt ist.

Schlanke Düsen mit gleichmäßiger Wärmeverteilung

Alle Düsen sorgen aufgrund der ausgereiften Heizungstechnik für eine gleichmäßige Wärmeverteilung, obwohl der Düsenkörper mit ca. 17 mm sehr schlank ist. Im Gespräch zwischen Meusburger und KWB entstand die Idee, in das bestehende Spritzgießwerkzeug ein komplettes 6-fach-Heißkanalsystem einzubauen. Unterstützt wurde das Kunststoffwerk hierbei von Jörg Bruder, Fachexperte für Heißkanaltechnik bei Meusburger. Durch die Zusammenarbeit hatte der Schweizer Kunststoffverarbeiter die Möglichkeit, als erstes Unternehmen die geschraubte Düse smartFill 4519 einzusetzen. Bedingt durch den kompakten Aufbau der Düse konnte der geforderte enge Düsenabstand problemlos realisiert werden.

„Die Möglichkeit für eine enge Anordnung und kleine Stichmaße ist sicherlich ein großer Vorteil bei den smartFill-Düsen“, erklärt Memo Ljatifi, Leiter Engineering/Werkzeugbau/QM bei KWB. Auch beim gespritzten Gelenkteil müssen enge Toleranzen eingehalten werden, da es sonst bei der Montage des Schlauchsystems zu Problemen kommt. Das Werkzeug mit den Düsen aus dem Meusburger-Programm ist nun seit Herbst 2019 im Einsatz. „Die smartFill-Düsen gelten nicht nur als zuverlässig, sondern auch als servicefreundlich in der Wartung und Reinigung“, so Ljatifi – und er muss es wissen, denn die Werkzeuge werden bei KWB nach jedem Einsatz einer Reinigung unterzogen.

Geschätzte Kooperation

Die Kooperation zwischen dem Schweizer Unternehmen und Meusburger wird auf beiden Seiten sehr geschätzt. Ein Pluspunkt sei dabei besonders das umfassende Hintergrundwissen, das Heißkanalexperte Jörg Bruder einbringt. „Die Abwicklung von Bestellungen läuft einfach und schnell ab, die Beratung ist sehr gut und bei Schwierigkeiten erhält man umgehend Hilfestellung“, resümiert Memo Ljatifi. Das Kunststoffwerk Buchs setzt außer der smartFill-Düse 4519 auch andere Produkte von Meusburger ein und bezieht neben Formnormalien auch Werkstattbedarf aus Wolfurt.

Das Kunststoffwerk Buchs, eine selbstständig agierende Aktiengesellschaft im Besitz der Wiha Werkzeuge GmbH, wurde vor über 50 Jahren gegründet. Die Endprodukte des Spezialisten für Messmittel aus Kunststoff werden weltweit in verschiedenen Bereichen angewandt – vom Werbemittelhändler über den Bauarbeiter bis hin zum Profi-Surfer. Seit geraumer Zeit fokussiert KWB sich zusätzlich vermehrt auf die Composite-Technologie bzw. den Leichtbau im thermoplastischen Bereich. Das Unternehmen aus der Schweiz ist bekannt für seine hohe Produktqualität und dadurch bereits seit Jahrzenten erfolgreich.

Weiterführende Information
  • Erschienen am 17.04.2020

    Konfigurator für Heißkanalformen

    Unterstützung für Konstrukteure und neuer Klinkenzug

    Meusburger erweitert seinen Service für Konstrukteure und sein Angebot an Zubehör für den Werkzeugbau.   mehr

    Meusburger Georg GmbH & Co. KG

  • 21.01.2020

    Leichter Umsatzrückgang bei Meusburger

    Positive Entwicklung bei der Zahl der aktiven Kunden

    Meusburger verzeichnete 2019 einen leicht rückläufigen Umsatz in Höhe von 291 Millionen Euro. Als Gründe werden die schwierige Auftragslage in der Automobilindustrie und die abgekühlte Konjunktur genannt.   mehr

  • 17.10.2019

    Meusburger bündelt 2020 die Kräfte

    Heißkanal- und Regeltechnik-Spezialist PSG wird ganz integriert

    PSG agiert zukünftig unter der Unternehmensmarke Meusburger. PSG bleibt als Produktmarke bestehen, ebenso die deutschen Standorte Viernheim und Seckach.   mehr

Unternehmensinformation

Meusburger Georg GmbH & Co. KG

Kesselstr. 42
AT 6960 WOLFURT
Tel.: +43 5574 6706-0
Fax: +43 5574 6706-11

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten