nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
12.04.2018

Heiße Werkzeuge sicher wechseln

Keilspanner mit Kühlkreislauf für hohe Temperaturen

Der Keilspanner mit Kühlkreislauf lässt sich bei Temperaturen von bis zu 250 °C an der Spannstelle einsetzen (© Roemheld)

Der Spezialist für Spanntechnik Roemheld stellt eine neue Reihe doppeltwirkender Keilspanner vor. Sie sollen den Wechsel von Werkzeugen bei der Halbwarm- und Warmumformung sowie an Gummiformpressen und Spritzgießmaschinen erleichtern.

Die langlebigen Elemente können laut Hersteller bei Temperaturen von bis zu 250 °C an der Spannstelle eingesetzt werden und halten auch starken Verschmutzungen stand. Verantwortlich dafür sind ein robuster Aufbau und eine Ölkühlung, die eine gleichbleibende Temperatur an den Dichtflächen der Hydraulikversorgung sicherstellt.

Spannbolzen sorgt für Sicherheit

Das Element besteht aus einem hydraulischen Blockzylinder mit Kühlkreislauf und einem gehäusegeführten Spannbolzen mit einer Kontaktfläche, die um 20° geneigt ist. In Verbindung mit einem schrägen Werkzeugspannrand entsteht ein mechanischer Reibschluss, durch den Lasten sicher gehalten werden. Automatisierte Bewegungsabläufe beim Spannen und Lösen erhöhen die Betriebssicherheit zusätzlich.

Optional lässt sich ein kürzlich patentierter Spannbolzen mit zusätzlicher Sicherheitsstufe einsetzen. Kommt es bei einem Oberwerkzeug zum Druckabfall, wird die Stufe formschlüssig gegen einen Adapter am Spannrand gedrückt.

Verschiedene Varianten

Da die Spannmittel mit Kühlkreislauf als Variantensystem aufgebaut sind, stehen verschiedene Konfigurationen zur Verfügung, die kostengünstig gefertigt und schnell geliefert werden können. Einfach und doppelt wirkende Elemente mit Spannkräften von 25 bis 1250 kN sind für gerade und schräge Spannränder erhältlich. Zudem lassen sich die Keilspanner dauerschmieren oder mit einer mehrlagigen Hightech-Beschichtung versehen, um den Verschleiß bei fordernden Anwendungen zu verringern.

Die Keilspanner eignen sich besonders für Fertigungsunternehmen, bei denen herkömmliche Methoden der Automation aufgrund hoher Temperaturen und großer Verschmutzungen versagen. Statt manuell zu spannen und lange Wartezeiten in Kauf zu nehmen, weil ein Werkzeug vor dem Wechseln erst auskühlen muss, kann beim Einsatz von Keilspannern direkt gespannt und gelöst werden – ein Knopfdruck genügt. Somit sollen sich Rüstzeiten teilweise um Stunden verkürzen lassen. (ys)

Weiterführende Information
  • 23.10.2017

    Zweite Neugründung innerhalb eines Jahres

    Roemheld expandiert in China

    Die Aufgaben der Tochtergesellschaft in Nanjing sind die Betreuung der Key-Account- und OEM-Kunden, die Marketing- und Vertriebsunterstützung und der Ausbau des Services.   mehr

  • 18.07.2017

    Ausbau der Magnetspanntechnik-Aktivitäten

    Roemheld gründet neue Tochtergesellschaft

    Hans-Joachim Molka verantwortet die kaufmännischen Belange von Römheld Rivi, Davide Rivi ist für die Entwicklung im Unternehmen zuständig.   mehr

Unternehmensinformation

Hilma-Römheld GmbH

Schützenstr. 74
DE 57271 Hilchenbach
Tel.: 02733 2810
Fax: 02733 281-169

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten