nach oben
English
13.02.2019

Leichte Greifer ohne Carbonfaser

Handling-Bauteilsystem Polymerlightline aus technischem Kunststoff

Durch die Auswahl eines technischen Kunststoffs und die Zusammenlegung verschiedener Funktionselemente ließ sich das Gewicht der Halteaufnahme auf 330 g ­reduzieren (© Gekutec)

Durch die Auswahl eines technischen Kunststoffs und die Zusammenlegung verschiedener Funktionselemente ließ sich das Gewicht der Halteaufnahme auf 330 g ­reduzieren (© Gekutec)

In der Automatisierungstechnik sind Faktoren wie die Massebeschleunigung oder das zu manipulierende Gewicht wichtige Faktoren für die Effizienz der Produktionsabläufe. Nun hat Gekutec ein Greifer-Bauteilsystem aus einem mit 65 % Glasfasern verstärkten Polyamid entwickelt, das durch seine Leichtbauweise ein höheres Eigengewicht des jeweils gehandhabten Bauteils ermöglichen und den mechanischen Verschleiß des Roboters reduzieren soll. Als erste Komponente der neuen Serie Polymerlightline kommt eine Halteaufnahme in den Abmaßen 200 x 200 mm auf den Markt, die im Vergleich zur gängigen Aluminiumvariante 500 g leichter ist. Mit ihrer Bauhöhe von 35 mm kann sie auch in Werkzeugen eingesetzt werden, bei denen der Öffnungsweg sehr gering ist.

Das System soll kompatibel zu aktuell bestehenden Nutensteinsystemen sein und sich darin sicher integrieren lassen. Zum Befestigen an 3-Achs-Handlingsystemen verfügt es laut Gekutec über eine Schwalbenschwanzführung für ein 100-mm-Schnellwechselsystem. Die Bohrungen auf der Platte sollen mit den Robotsystemen von Arburg und Engel kompatibel sein.

Der zugrundeliegende Werkstoff wurde, im Gegensatz zu früheren Versuchen, ohne Kohlenstofffaser ausgewählt, um hohe Kosten zu vermeiden. Er weist nach Angaben des Herstellers eine Bruchlast auf, die einem Druckguss-Aluminium gleichzusetzen ist. Das Greifersystem ist über den Vertriebspartner Piab Vakuum GmbH, Butzbach, erhältlich. (cd)

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten