nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
19.03.2020

Große Freiheiten bei der Verlegung

Flexibler Temperierkanal reduziert Konstruktionsaufwand im Werkzeugbau

Dicht besetzte Innenräume, fehlerhafte Bohrungen oder auch zu ehrgeizige Zeitvorgaben – solche Widrigkeiten sind den Werkzeugbauern in der Kunststoffindustrie gut bekannt. Als ebenso anwendungsfreundliche wie kostengünstige Problemlösung kann sich in derartigen Fällen der Einsatz der tempflex-Temperierkanäle erweisen. Hierbei handelt es sich um ein flexibles Wellschlauch-Produkt aus Edelstahl, mit dem nach Aussage des Herstellers Hotset GmbH, Lüdenscheid, die Kühl- und Heizkanäle in den Kavitäten frei layoutet werden können.

  • Dank der reversiblen Biegsamkeit des tempflex-Temperierkanals können Kühl- und Heizkanäle in den Werkzeugen frei layoutet werden  © Hotset

    Dank der reversiblen Biegsamkeit des tempflex-Temperierkanals können Kühl- und Heizkanäle in den Werkzeugen frei layoutet werden (© Hotset)

  • Der tempflex-Temperierkanal ist ein flexibles Wellschlauch-Produkt aus Edelstahl, mit dem sich konturnahe Verlegemuster einfach umsetzen lassen  © Hotset

    Der tempflex-Temperierkanal ist ein flexibles Wellschlauch-Produkt aus Edelstahl, mit dem sich konturnahe Verlegemuster einfach umsetzen lassen (© Hotset)

  • Der Konstrukteur erhält damit die Möglichkeit, ohne aufwendige Tieflochbohrungen komplex strukturierte Kanallayouts mit kleinen Biegeradien von nur 10 mm zu gestalten  © Hotset

    Der Konstrukteur erhält damit die Möglichkeit, ohne aufwendige Tieflochbohrungen komplex strukturierte Kanallayouts mit kleinen Biegeradien von nur 10 mm zu gestalten (© Hotset)

  • Hotset-Projektingenieur Bernward Seeberg: „Die tempflex-Temperierkanäle können zum Kühlen, Vorwärmen oder Beheizen von Spritzgieß-, Extrusions- und Thermoformwerkzeugen eingesetzt werden“  © Hotset

    Hotset-Projektingenieur Bernward Seeberg: „Die tempflex-Temperierkanäle können zum Kühlen, Vorwärmen oder Beheizen von Spritzgieß-, Extrusions- und Thermoformwerkzeugen eingesetzt werden“ (© Hotset)

1 | 0

Der Werkzeugbauer und sein Konstrukteur erhalten damit die Möglichkeit, ohne aufwendige Tiefbohrungen selbst komplex strukturierte Kanallayouts mit kleinen Biegeradien von nur 10 mm zu gestalten. „Unsere tempflex-Temperierkanäle werden lediglich in zuvor gefräste Nuten eingepasst und mit den Steckkupplungen ihrer Enden an die Medienversorgung angeschlossen. Sie können grundsätzlich zum Kühlen, Vorwärmen oder Beheizen von Werkzeugen der Spritzgießtechnik, der Extrusionstechnik, des Thermoformens und des Gießereiwesens eingesetzt werden“, sagt Hotset-Projektingenieur Bernward Seeberg.

Einsetzbar bis 250 °C und 10 bar

Der Hersteller bietet den flexiblen Temperierkanal serienmäßig in Längen von 200 bis 2600 mm an sowie in den Querschnitten 8,0 x 8,0 mm und 12,0 x 12,0 mm. Der Wellschlauch besteht stets aus Edelstahl, während seine Steckkupplungen entweder in Messing (metrisch) oder in Edelstahl (zöllisch) ausgeführt sind. Bei Betriebstemperaturen von bis zu 250 °C kann der Temperierkanal sowohl für Anwendungen mit Öl als auch mit Wasser eingesetzt werden.

„Der tempflex ist ausgelegt für einen Maximaldruck von bis zu 10 bar und so konzipiert, dass von ihm im Vergleich zu den gängigen 90°-Umlenkungen nur ein minimaler Druckwiderstand ausgeht – selbst bei engen Verlegeradien“, so Seeberg.

Vielseitiger Problemlöser

Die Entwicklungsingenieure von Hotset haben den tempflex in jüngster Vergangenheit weiter verfeinert, sodass der Wellschlauch dem Werkzeugbau inzwischen als Problemlösung für verschiedene Aufgabenstellungen zur Verfügung steht. Da seine Anwendung teure und zeitraubende Tiefbohrungen überflüssig macht, kann der tempflex auch für die schnelle Ausführung von Nacharbeiten oder Korrekturen an bestehenden Werkzeugkavitäten herangezogen werden.

Mitunter erweist er sich hierbei als kostengünstiges Retrofitting-Tool für die Wiederbelebung älterer oder ausrangierter Werkzeuge. „Auch wenn nachträgliche Optimierungen am Temperiersystem eines komplexen Werkzeugs anstehen, weil beispielsweise dessen Innenleben zwischenzeitlich zu stark bebaut ist oder in bestimmten Abschnitten eine effizientere Kühlung benötigt wird, leistet der tempflex wertvolle Dienste“, berichtet Projektingenieur Seeberg.

Wartungsarm und korrosionsfest

Abgesehen von ihrer Vielseitigkeit empfiehlt der Hersteller die Temperierlösung als wartungsarm und korrosionsbeständig. Sie verstopft nicht, lässt sich sehr einfach handhaben und ohne den Einsatz von Spezialwerkzeugen einbauen und austauschen. Passend dazu gibt es im Zubehörprogramm von Hotset metrische und zöllische Schnellkupplungen für 1/4“-Schläuche mit oder ohne Absperrventil. Auf Wunsch erhält der Kunde den tempflex auch in Sonderlängen von mehr als 2600 mm. (cd)

Weiterführende Information
  • Erschienen am 08.10.2019

    K-Preview Werkzeugtechnik

    Ressourcenschonende und umweltfreundliche Produkte sind der Trend in der Werkzeugtechnik

    Angefangen bei der systematischen Auslegung von Fertigungsprozessen und der präzisen Simulation der Formteilherstellung über clevere Werkzeugtechnik und ausgeklügelte Schmelzeführung bis hin zur effizienten Werkzeugtemperierung haben zahlreiche Aussteller auf der K 2019 viele Neuerungen rund um die Werkzeugtechnik zu bieten.   mehr

    Strack Norma GmbH & Co. KG
    Synventive Molding Solutions
    Husky Injection Molding Systems S.A.
    Simcon GmbH
    Witosa GmbH Heisskanalsysteme
    Hilma-Römheld GmbH
    HB THERM AG
    Knarr Vertriebs GmbH
    HASCO Hasenclever GmbH + Co KG
    Günther Heisskanaltechnik GmbH
    Meusburger Georg GmbH & Co. KG
    Wittmann Kunststoffgeräte GmbH
    Regloplas AG
    gwk Gesellschaft Wärme Kältetechnik mbH
    Haidlmair GmbH
    EWIKON Heißkanalsysteme GmbH
    Wittmann Robot Systeme GmbH
    RJG Germany GmbH
    SimpaTec GmbH
    Milacron LLC Head Office

  • Erschienen in Kunststoffe 05/2019

    Schnelle Meldung aus der dynamischen Zone

    Neuer Thermosensor von Hotset präzisiert die zyklische Werkzeugtemperierung

    Dank eines neuen Thermosensor mit sehr kurzer Ansprechzeit bietet das neue Z-System von Hotset eine sehr hohe Prozessgenauigkeit bei der zyklischen Werkzeugtemperierung.   mehr

    Hotset GmbH Heizpatronen + Zubehör

  • Erschienen in Kunststoffe 01/2019

    Gezielte partielle und zyklische Temperierung von Spritzgießwerkzeugen

    Rasche Temperaturwechsel in kurzen Zyklen

    Mit dem Z-System bietet die Hotset GmbH, Lüdenscheid, Spritzgießwerkzeugbauern eine Temperierlösung, mit der sich typische Oberflächenfehler an den Bauteilen wie Bindenähte oder matte Höfe prozesssicher vermeiden und außerdem sehr dünne Wanddicken erzielen lassen.   mehr

    Hotset GmbH Heizpatronen + Zubehör

  • Erschienen in Kunststoffe 10/2018

    Homogene Temperaturen von der Platte

    Individuelle Flächenheizplatten für die Folientechnik

    Präzise Temperaturführung spielt in vielen Folientechnik-Verfahren eine zentrale Rolle. Individuell gefertigte Heizplatten können auch große und dennoch homogene Temperaturfelder erzeugen.   mehr

    Hotset GmbH Heizpatronen + Zubehör

Unternehmensinformation

Hotset GmbH Heizpatronen + Zubehör

Hueckstr. 16
DE 58511 Lüdenscheid
Tel.: 02351 4302-0
Fax: 02351 4302-25

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
MEISTGELESENE PRODUKT-NEWS
Newsletter
© 123RF.com/Maitree Laipitaksin

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten